1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. Ansporn für weitere exzellente Leistungen der Brede in Brakel

  8. >

Schulen als MINT-EC-Netzwerkschule rezertifiziert

Ansporn für weitere exzellente Leistungen der Brede in Brakel

Brakel

Als „Bestätigung der bisher erreichten Erfolge und als Ansporn für weitere exzellente Leistungen“ erreichte jetzt die Brede die MINT-EC-Wiederzertifizierung  als aktive MINT-EC-Netzwerkschule. Damit ist die Mitgliedschaft der Bündelschule im nationalen Excellence-Schulnetzwerk bis 2025 verlängert worden.

Stolz auf die erfolgreiche Rezertifizierung: Schulleiter Dr. Matthias Koch und MINT-Koordinatorin Birgit Niemann mit der ersten MINT-EC-Zertifizierung aus dem Jahr 2017, die an der Brede einen Ehrenplatz im Portal erhalten hat. Foto: Kai Hasenbein, Brede

Besonders erwähnten die Verantwortlichen des Vereins MINT-EC dabei die „beachtlichen Fortschritte“, zu denen die Steigerung der Wettbewerbsteilnahmen, die Weiterentwicklung im Themenfeld Digitalisierung sowie der Ausbau der Kooperationen gehörten. Geschäftsführerin Dr. Niki Sarantidou und der Referent „Auswahlverfahren“, Peter Czoch, waren voll des Lobes: „Es ist erkennbar, dass die Schule in den vergangenen Jahren nicht stehen geblieben ist und den  Schülern eine hervorragende Bandbreite an curricularen und extracurricularen Möglichkeiten bietet“, bescheinigten beide den Schulen der Brede ein „hohes Qualitätsniveau“.

Hohes Qualitätsniveau

Als herausragende Aktivitäten wurden im Zertifizierungsverfahren vor allem die hohe Zahl an Teilnahmen von Schüler- und Lehrerschaft an MINT-EC-Veranstaltungen, der Austausch in der Nutzung von Schul-Clouds sowie an Schulleitungstagungen betont. Die Vernetzung in der Region OWL sei außerdem eng.

Die Mitgliedschaft im MINT-EC Schulnetzwerk eröffnet der Schule viele Vorteile:  Schüler können an bundesweit angebotenen MINT-EC-Camps und Wettbewerben teilnehmen und sie können digitale Treffen besuchen, die ihnen Einblick in die unterschiedlichsten MINT-Themenfelder auf einem sehr hohen Niveau bieten. MINT-Koordinatorin Birgit Niemann: „Somit haben wir die Möglichkeit,  Schüler noch einmal auf ganz anderen Wegen zu erreichen und für MINT-Themen zu begeistern – und das MINT-EC-Zertifikat, das wir ihnen am Ende ihrer Schulzeit bei besonders großem Engagement ausstellen können, ist ein herausragender Pluspunkt bei Bewerbungen.“ Um die Mitgliedschaft rezertifizieren zu können, war in der ungefähr einjährigen Vorbereitungszeit die Abgabe umfangreicher Unterlagen zur Dokumentation der MINT-Angebote der Brede erforderlich.

Schulleiter Dr. Matthias Koch gratulierte jetzt der gesamten MINT-Fachschaft: „Wir sind außerordentlich stolz auf diese eindrucksvolle Bestätigung. In einem strengen Verfahren konnten wir die Jury von der Qualität des MINT-Bereichs unserer Schule überzeugen. Wir stärken unsere  Schüler nachhaltig in diesem Bereich, damit stärken wir aber auch die gesamte Region, die durch vielfältige Vernetzung von der guten MINT-Arbeit unserer Schule profitiert.“

Digitalisierung soll noch stärker ausgebaut werden

Aber da Stillstand immer auch Rückschritt bedeutet, richten die Verantwortlichen der Brede den Fokus bereits auf die nähere Zukunft: Die Bereiche Digitalisierung und Kooperationen sollen schon bald noch stärker ausgebaut werden. So ist für den 2. Juni in Kooperation mit dem Pelizaeus Gymnasium in Paderborn ein MINT-EC-Treffen für die Koordinatoren der MINT-EC Schulen in OWL geplant, in dem ein Austausch über Mess-Sensorik erfolgen wird und in dem Kollegen der Schulen der Brede ihre experimentellen Ansätze dazu vorstellen werden.

Startseite
ANZEIGE