1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. Auf der Gartenschau in Höxter gibt's Mineralwasser nur aus Glasflaschen

  8. >

Werbung für die LGS im Südkreis: Germeta wird Premiumlieferant

Auf der Gartenschau in Höxter gibt's Mineralwasser nur aus Glasflaschen

Höxter/Warburg

Die Heil- und Mineralquellen Germete werden offizieller Mineralwasser-Partner der Landesgartenschau in Höxter.

Gartenschau-Besucher in Höxter trinken Mineralwasser aus Germete: LGS-Geschäftsführer Claudia Koch und Jan Sommer (von links), Olaf Eickelmeier (Heil- und Mineralquellen Germete) und Höxters Bürgermeister Daniel Hartmann stoßen am Weserufer auf die Kooperation an – am Ufer gegenüber entstehen gerade die Sitzstufenanlagen an der Weserpromenade. Foto: LGS 2023 Höxter/Manuela Puls

Am Weltwassertag (22. März) wurde die Kooperation besiegelt. Das Unternehmen aus Warburg-Germete wird zum Großevent von April bis Oktober 2023 Mineralwasser, Apfelschorle und Limonaden nach Höxter liefern. „Wir sind voller Vorfreude, dass wir bei der Landesgartenschau dabei sind“, sagt Marketing-Chef Olaf Eickelmeier.

Die Gartenschau-Besucher könnten ihren Durst mit Mineralwasser und Erfrischungsgetränken der Premium-Marke  Germeta stillen.

Das regionale Unternehmen sei sehr stolz darauf, Partner einer solchen Veranstaltung zu sein, betont auch Geschäftsführer Thomas Grah: „Die Strahlkraft der Landesgartenschau wird ohne Zweifel weit über die Grenzen des Veranstaltungsortes und des Landkreises hinausgehen.“

400.000 Besucher erwartet man nächstes Jahr in Höxter

400.000 Besucher erwartet man nächstes Jahr in Höxter. Die LGS biete die tolle Chance, die Marke Germeta einem breiten Publikum zu präsentieren. „Wir sind mit unseren Produkten in ganz NRW bis ins Ruhrgebiet vertreten, aber auch in Nordhessen und im südlichen Niedersachsen“, so Marketing-Fachmann Olaf Eickelmeier. Demnächst soll das LGS-Logo auch auf dem Rückenetikett der Flaschen erscheinen.

Die Landesgartenschau-Geschäftsführung freut sich, dass sie einen Mineralbrunnen aus dem Kreis Höxter als Kooperationspartner gewinnen konnte. So könne die LGS in den Südkreis transportiert werden. Auch unter Umwelt-Gesichtspunkten sei die Kooperation mit Germeta sinnvoll: „Weil wir mit einem heimischen Unternehmen zusammenarbeiten, vermeiden wir lange Transportwege“, sagt LGS-Chefin Claudia Koch.

Ausschließlich Glasflaschen fänden Verwendung. „Wir wollen auf dem Gelände möglichst nachhaltig arbeiten und so wenig Müll wie möglich produzieren.“ Germeta sei eines der wenigen Unternehmen, das trotz der vielen Markteinflüsse bei Pfandflaschen aus Glas geblieben sei.

Vor 100 Jahren gegründet

Die Heil- und Mineralquellen Germete zählen zu den namhaften Mineralwassermarken in Deutschland. Vor genau 100 Jahre wurde das Unternehmen im idyllischen Diemeltal gegründet, 1980 wurde der Betrieb an den Rand des kleinen Kurortes verlagert und beschäftigt aktuell 130 Mitarbeiter. Jährlich werden in Warburg-Germete mehr als 230 Millionen Flaschen Mineralwasser und Erfrischungsgetränke in drei PET- und einer Glasanlage abgefüllt.

Bereits im 17. Jahrhundert wurden die Quellen erstmals urkundlich erwähnt und wurden seinerzeit von den Zisterzienser-Mönchen im nahgelegenen Kloster Hardehausen gerühmt. „Dass er nichts Gesünderes und Erfrischenderes kenne als Germeter Sprudel“, soll schon 1679 Abt Stephanus Overgahr gesagt haben. Davon werden sich also auch die LGS-Besucher überzeugen können.

Startseite
ANZEIGE