1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-driburg
  6. >
  7. Auf den Spielplatz nur mit Maske

  8. >

Stadt Bad Driburg verschärft Corona-Maßnahmen und kündigt verstärkte Kontrollen an

Auf den Spielplatz nur mit Maske

Bad Driburg

Die Stadt Bad Driburg verschärft angesichts der dort hohen Zahl von Infizierten die Corona-Regeln. So hat sie die Maskenpflicht auf Spielplätzen eingeführt.

Frank Spiegel

Auf Bad Driburger Kinderspielplätzen herrscht Maskenpflicht. Die Mehrheit hält sich daran, aber es wird auch Kritik laut. Foto: Frank Spiegel

„Nach der Coronaschutzverordnung ist auf allen Spielplätzen grundsätzlich eine MSN-Maske zu tragen und der Mindestabstand von 1,5 Meter einzuhalten. Ausnahme hiervon sind Kinder bis zum Schuleintritt“, heißt es von Seiten der Stadt.

Auf positive Resonanz trifft das nicht. Als das WESTFALEN-BLATT den Stadtgarten besuchte, nutzten dort etwa ein Drittel der Erwachsenen keine Maske oder trugen sie unter dem Kinn. Verständnis für die Maßnahme hat man dort nicht. „Wir sind hier doch an der frischen Luft, was soll da schon passieren“, sagte eine Mutter. Eine andere ergänzt: „Wenn hier jetzt Massen an Menschen wären – aber so finde ich das überflüssig, zumal einige Meter weiter die Leute ohne Maske zusammensitzen.“

Dr. Heinz-Jörg Wiegand, Sprecher der Stadt Bad Driburg, verteidigt die Maßnahme. „Wir reagieren damit auf die derzeit noch hohe Inzidenz für Bad Driburg“, erklärte er. Inzwischen sei zudem durch Virologen nachgewiesen, dass die „englische Mutation“ über Aerosole deutlich aggressiver den Weg von einem zum nächsten Menschen finde. Er appelliert eindringlich, die Masken wie vorgeschrieben zu tragen und damit zur Eindämmung der Virusinfektion beizutragen.

In einer Mitteilung der Stadt heißt es, dass die aktuell hohe Inzidenz überwiegend durch Infektionen im privaten Umfeld entstanden ist. Das lasse allerdings keine Lockerung bei den Hygieneregeln zu. Die Stadt Bad Driburg weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es weiterhin zwingend erforderlich ist, dass die allseits bekannten AHA-Regeln zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie grundsätzlich eingehalten werden.

Wie es weiter von Seiten der Stadt heißt, nehmen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ordnungsamtes, die sich selbstverständlich ausweisen können, auch im Bereich der Spielplätze vermehrt Kontrollen im Interesse der Allgemeinheit wahr.

Startseite