1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bad Driburg
  6. >
  7. Bad Driburger Förderverein feiert Geburtstag

  8. >

Nachwuchs gibt Konzert mit unterschiedlichen Stilrichtungen im Rathaussaaal

Bad Driburger Förderverein feiert Geburtstag

Bad Driburg

Der Förderverein der Musikschule Bad Driburg wird 45 Jahre alt. Am Sonntag, 4. Dezember, gibt die Musikschule der Stadt Bad Driburg von 17 Uhr an für alle Freunde der musikalischen Jugend anlässlich des Geburtstages ein Konzert im Rathaussaal.

Die Vorsitzende Marion Henneböhl (von links), Schatzmeisterin Natalie Schockemöhle, die stellvertretende Vorsitzende Barbara Wittrock uns Schriftführer Ansgar Hermes im Jahr des 45-jährigenm Bestehens. Foto: Förderverein

Zahlreiche Musikschülerinnen und Musikschüler haben sich auf das Konzert vorbereitet und gratulieren mit Musikstücken der unterschiedlichsten Stilrichtungen.

Ihr Dank gilt dem Förderverein für sein großes Engagement, ohne das der Musikunterricht so nicht möglich wäre. Alle Beteiligten freuen sich auf zahlreiche musikbegeisterte Besucher. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für den Förderverein wird gebeten.

Die verschiedenen Besetzungen und Instrumente wollen für unterhaltsamen und kurzweiligen Musikgenuss beim Jubiläumskonzert sorgen: Von den Solo-Pianisten bis zur elfköpfigen Perkussion-Band, von Violine, Violoncello, Blockflöte, Saxofon bis zum Gesang, vom Gitarrentrio bis zur Rock-Pop-Band spannt sich der Bogen der musikalischen Geburtstagsständchen für den Förderverein und seine zahlreichen Mitglieder.

Neun Jahre ist Marion Henneböhl nun schon  Vorsitzende des Fördervereins der Musikschule, mit Barbara Wittrock als stellvertretende Vorsitzende, Nathalie Schockemöhle als Schatzmeisterin und Schriftführer Ansgar Hermes stehen ihr weitere verlässliche Vorstandsmitglieder zur Seite.

„Schwerpunkt des Fördervereins ist die optimale Ausstattung der Musikschule mit Leihinstrumenten. Kein Kind soll auf Musikunterricht warten müssen, weil ein geeignetes, gutes Leihinstrument fehlt", hat es sich der Förderverein zum Ziel gesetzt.

Zudem wurde im Jahr 2000 mit finanziellem „Löwenanteil“ des Fördervereins der große Yamaha-Flügel für den Rathaussaal angeschafft, der seither nicht nur der Musikschule als optimaler Veranstaltungsort dient. Im Jahr 2012 kam dann ein sehr guter Flügel für den Klavierunterricht hinzu.

All dies wird nicht allein durch Mitgliedsbeiträge und Konzerterlöse, sondern insbesondere durch erfolgreiches Akquirieren großzügiger Spenden seitens des Fördervereins möglich.

Darüber hinaus haben unter dem Vorsitz von Marion Henneböhl zwei weitere Schwerpunkte des Fördervereins eine Intensivierung erfahren: Das soziale Engagement, das sich aktuell in der finanziellen Unterstützung des Musikschulunterrichts ukrainischer Flüchtlingskinder zeigt, sowie die geradezu lukullische Pausenbewirtung bei den Konzerten der Musikschule.

Davon soll es  auch am 4. Dezember eine Kostprobe geben.

Startseite
ANZEIGE