1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-driburg
  6. >
  7. Die Bürger entscheiden

  8. >

Schnelles Glasfasernetz für Bad Driburg

Die Bürger entscheiden

Bad Driburg

Homeoffice oder Staustrecke? Top-Filme im Internet-Stream oder alte Schinken im Fernsehen? Videotelefonate mit den Enkeln oder Warten auf Weihnachten? Ein Teil von Bad Driburg hat in den kommenden Wochen die Chance auf den Ausbau eines reinen Glasfasernetzes, mit dem die Bürger in schneller Geschwindigkeit im Internet surfen können.

wn

Michael Scholle (Beigeordneter Stadt Bad Driburg, stehend von links), Peter Koch (DG-Manager Kommunale Kooperation), Sebastian Worm (Stadt), (sitzend von links) Bürgermeister Burkhard Deppe und Michael Sieve (DG-Manager Kommunale Kooperation) Foto: Stadt Bad Driburg

Die Stadt Bad Driburg hat einen großen Schritt in Richtung Glasfasernetz gemacht. Zusammen mit dem Unternehmen Deutsche Glasfaser hat Bürgermeister Burkhard Deppe den Kooperationsvertrag unterzeichnet und damit eine wichtige Voraussetzung für den möglichen Netzausbau geschaffen.

„Die Attraktivität eines Wohnstandortes hängt auch zunehmend von der verfügbaren Bandbreite ab. Wir freuen uns, dass sich mit der Deutschen Glasfaser in Bad Driburg ein weiterer Akteur gefunden hat, der eine zukunftsfähige und schnelle Lösung bietet, bei der die Gebäude direkt an ein Hochgeschwindigkeitsnetz angebunden werden“, sagte Bürgermeister Burkhard Deppe.

Ob die zukunftssichere Breitbandanbindung in Kürze erfolgen kann und Surfgeschwindigkeiten mit mindestens 300 Mbit/s zum Standard werden, entscheiden die Bürger. Bis zum 10. April können sie östlich von der Bahnstrecke bis hin zum Steinbergstieg sowie im südlichen Teil ab dem Kreisverkehr Arnold-Jansen-Ring, Dringenberger Straße bis rauf zur Heimtrudisstraße einen Vertrag mit der Deutschen Glasfaser abschließen, um einen kostenfreien Glasfaseranschluss bis ins Haus oder die Wohnung zu erhalten. Welche Adressen genau enthalten sind, kann über den Verfügbarkeitscheck auf der Internetseite von Deutsche Glasfaser geprüft werden.

Einzige Voraussetzung: Mindestens 40 Prozent der anschließbaren Haushalte in diesen Gebieten ziehen mit. Wird diese Quote bis zum Stichtag erreicht, steht dem Netzausbau nichts mehr im Wege. Die neue Infrastruktur berücksichtigt alle Haushalte im Anschlussgebiet und schafft die Voraussetzung, dass auch Nachzügler noch angeschlossen werden können. Dann allerdings müssen diese Haushalte die Anschlusskosten von mindestens 750 Euro selbst tragen.

Der Vorteil der FTTH-Glasfaseranschlüsse: Bei diesen Anschlüssen wird die Glasfaser bis ins Haus oder bis in die Wohnung geführt (FTTH, Fiber to the Home) – die Anschlüsse sind somit komplett kupferfrei und die Kunden erhalten exakt die Leistung, die sie buchen. Bürger, die einen Vertrag unterschreiben, zahlen keine Kosten für den Ausbau ihres Anschlusses.

Auch die seit 2017 aktive Bürgerinitiative „Glasfaser Jetzt! In Bad Driburg“ unterstützt sehr das FTTH-Ausbauvorhaben von Deutsche Glasfaser. Stefan Krämer, Vertreter der Bürgerinitiative, erläutert: „Nach dem erfolgreichen FTTH-Ausbau vieler Städte ist nun auch ein Ausbau in Bad Driburg überfällig. Nur durch den Bau komplett neuer Netze als moderne Infrastruktur lässt sich zukünftig der stark ansteigende Datenverkehr dauerhaft stabil abführen. In fünf Jahren wird der Bedarf noch deutlich höher sein. Wir raten daher jedem Hausbesitzer, Mieter und Gewerbetreibenden, sich an der Nachfragebündelung zu beteiligen. Und: Ein FTTH-Anschluss steigert auch den Wert der Immobilie.“

Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser informiert ausführlich über den Netzausbau, die Produkte sowie den Projektverlauf an einem digitalen Informationsabend via ZOOM. Dieser soll am Mittwoch, 17. Februar, von 19 Uhr an durchgeführt werden. Die Meeting-ID, um an der Veranstaltung teilzunehmen, ist die 971-9728-1171. Weitere Informationen gibt es auf der Seite www.deutsche-glasfaser.de/bad-driburg. Zudem werden Mitarbeiter von Deutsche Glasfaser die Bürger daheim besuchen und auf Wunsch beraten. Alle Informationen über Deutsche Glasfaser und die buchbaren Produkte sowie das Projekt sind online unter www.deutsche-glasfaser.de/bad-driburg verfügbar.

Startseite