1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-driburg
  6. >
  7. Dorfladen erweitert Sortiment

  8. >

Getränkemarkt eröffnet am Samstag, 2. November

Dorfladen erweitert Sortiment

Bad Driburg-Dringenberg (WB). Das Auto stehen lassen und stattdessen im nahegelegenen Dorfladen einkaufen: Das ist in Dringenberg seit dem 1. März vergangenen Jahres möglich. Jetzt steht eine große Veränderung an. Das Sortiment des Vollsortimenters wird durch einen Getränkemarkt erweitert werden. Die Eröffnung ist am Samstag, 2. November.

Das Kürbisfest gehört zu den Aktionen, die im Dorfladen regelmäßig veranstaltet werden. Zum Gelingen des Projektes tragen viele Ehrenamtliche bei: Heike Fieseler und Sigrid Ferber gehören zum Beirat des Dringenberger Dorfladens, Gabriele Pape zur Geschäftsführung. Foto:

Backwaren aus Lichtenau, Forellen aus Dringenberg, Bio-Obst und Gemüse und Bio-Eier aus Eissen, Wurst und Fleisch aus Borgentreich, Honig aus Dringenberg und Schmechten, Bio-Käse, -joghurt und -quark aus Altenbeken und Eier aus Bühne: In diese Produktliste reihen sich zukünftig auch Getränke des Bad Driburger Brunnens, Getränke Heinemann und der Schlossbrauerei Rheder ein. Matthias Rüther, der den Getränkemarkt in Dringenberg bisher betrieb, wird den Dorfladen zunächst unterstützen, um ein kontinuierliches Angebot zu sichern. Mit den zahlreichen Produkten regionaler Produzenten und Lieferanten wird das Hauptsortiment des Dorfladens ergänzt.

Mit dem neuen Getränkemarkt soll in Dringenberg weiterhin auf umweltfreundliche Verpackungen gesetzt werden. Genähte Brotbeutel sowie Gemüse- statt Plastikbeutel zählen bereits zu den Bemühungen des Teams, auf die Umwelt zu achten. Im Getränkemarkt würden fast ausschließlich Glasflaschen verkauft werden, heißt es. Wo allerdings die Alternative fehlt, werde die Plastikflasche weiterhin angeboten.

Neues Angebot präsentieren

Die Erweiterung des Dorfladens soll am 2. November von 11 bis 14 Uhr mit Kunden und Interessierten gefeiert werden. Für Essen und Getränke ist dabei gesorgt. Außerdem will das Team besondere Angebote aus dem neuen Sortiment präsentieren. Abgerundet werden soll das Angebot durch selbst gefertigte Flaschenträger und ein Glücksrad für Kinder.

»Die Verwirklichung des Dorfladens war vor etwa eineinhalb Jahren nur durch die breite Unterstützung aus dem Ort möglich geworden«, betont das Team. Die Finanzierung gelang mit Hilfe von Anteilszeichnungen der Einwohner aus Dringenberg und der Umgebung und durch Sponsoring von Unternehmen. Heute arbeiten neun Mitarbeiter auf 450-Euro-Basis in Teil- und Vollzeit im Dorfladen, die von zahlreichen Ehrenamtlichen unterstützt werden. Um den wirtschaftlichen Betrieb zu sichern, wird das Sortiment stetig an die Kundenbedürfnisse angepasst, und auch die Öffnungszeiten wurden erweitert.

Startseite