1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-driburg
  6. >
  7. Ein Sportgerät für jedes Kind

  8. >

Dringenberger Förderverein startet besondere Geschenkaktion – Anmeldungen ab sofort möglich – Dorfladen unterstützt Ehrenamt

Ein Sportgerät für jedes Kind

Dringenberg

Der Förderverein für Spiel und Sport Dringenberg möchte mit einer besonderen Geschenk-Aktion die Jugend in der Corona-Zeit für Sport begeistern. Er stellt allen Kindern und Jugendlichen im Alter bis einschließlich 18 Jahren ein kostenloses Sportgerät zur Verfügung. Einzige Voraussetzung: Sie müssen dafür in Dringenberg wohnen oder Mitglied in einem der vielen Dringenberger Vereine sein.

wn

Der Vorstand des Fördervereins für Spiel und Sport unterstützt die Jugend (von links): Wolfgang Heising, Martin Heising, Dennis Pape und Jürgen Tewes. Es fehlt Sebastian Hoppe. Foto: Viktoria Wicik

„Trotz Kontaktbeschränkungen und wenig Freizeitaktivitäten möchten wir die Jugend dazu ermutigen, sich körperlich zu betätigen – denn das ist nicht nur gesund, sondern macht auch noch eine Menge Spaß“, erläutert Fördervereinsvorsitzender Martin Heising. „Diese tolle Idee hat Sebastian Hoppe eingebracht. Wir haben sie anschließend im Vorstand per Video-Konferenzen coronakonform weitergedacht“, erläutert Dennis Pape, der gemeinsam mit Hoppe den Posten des zweiten Vorsitzenden bekleidet.

„Eine Art Initialzündung für diese Aktion ist eine großzügige Spende des Dringenberger Dorfladens gewesen, der sowohl uns als auch den Förderverein für Musik und Kultur mit einem bemerkenswerten Betrag von jeweils 1500 Euro bedacht hat“, erklärt Martin Heising: „Der Förderverein für Spiel und Sport möchte diesen Betrag für die Anschaffung der Sportgeräte jetzt aus eigenen Mitteln noch einmal verdoppeln – denn wir wollen wirklich jedes Kind und alle Jugendlichen mitnehmen.“

Sechs verschiedene Sportgeräte

Teilnehmen können nicht nur alle Kinder und Jugendlichen, die direkt aus Dringenberg kommen – sondern auch diejenigen, die in den umliegenden Ortschaften leben, aber Mitglied in einem der etwa 60 Dringenberger Vereine sind. Sie können sich zwischen sechs verschiedenen Sportgeräten entscheiden und eines davon pro Teilnehmer auswählen. Angeboten werden Fitnessmatten, Gymnastik-Reifen, Springseile für verschiedene Altersklassen, Balance-Boards und Katapult-Brettspiele.

Eltern oder Erziehungsberechtigte können ihre Kinder direkt im Internet unter www.bit.ly/3qYs3Bv anmelden, Jugendliche dürfen die Anmeldung auch selbst vornehmen. „Im Netz haben wir ein ausführliches Formular vorbereitet. Alternativ liegen im Dringenberger Dorfladen Anmeldelisten aus, die dort auch wieder abgegeben werden können“, erzählt Martin Heising.

Einsendeschluss ist der 26. Dezember 2020. Anschließend wollen die Vorstandsmitglieder die Produkte persönlich ausliefern. „Eine zentrale Ausgabestelle ist angesichts der aktuellen Corona-Situation nicht möglich. Deshalb werden wir die Artikel kontaktlos vorbeibringen“, so Heising weiter. Die Aktion sei sehr gut angelaufen – innerhalb weniger Stunden habe es bereits mehr als 60 Anmeldungen gegeben.

Dorfladen spendet

Der Dringenberger Dorfladen gilt als Vorzeigeprojekt in Sachen Bürgerinitiative im Kreis Höxter. Er werde laut der Verantwortlichen nicht nur von Kunden aus Dringenberg und den umliegenden Ortschaften gut angenommen, sondern schreibe auch betriebswirtschaftlich erfolgreiche Zahlen. „Nur durch das aktive Einkaufsverhalten eines Jeden wird dazu beitragen, dass der Dorfladen erfolgreich ist und das hoffentlich auch noch viele Jahre bleibt“, betonen die ehrenamtlichen Geschäftsführer Sandra Mönnikes und Marcel Rehermann. „Mit einer Zuwendung von je 1500 Euro für die Fördervereine für Musik und Kultur sowie für Spiel und Sport möchten wir unseren Dank dafür aussprechen – und die Mitglieder in den Vereinen in der schwierigen Corona-Zeit an dem Erfolg teilhaben lassen. Den Musik- und Sportvereinen in Dringenberg gehören auch zahlreiche Mitglieder der umliegenden Ortschaften an, sodass auch die Zuwendung mittelbar dort ankommt, wo der Erfolg beginnt“, teilen Mönnikes und Rehermann mit.

Spendenübergabe am Dorfladen: Die beiden Geschäftsführer Marcel Rehermann (links) und Sandra Mönnikes haben die Schecks an Frank Puschmann (zweiter von links/Förderverein Musik und Kultur) sowie Martin Heising (Förderverein Spiel und Sport) übergeben. Foto: Dorfladen

„Keine Proben, keine Jugendausbildung und keine Auftritte. Alles, was unser Vereinsleben ausmacht, ist nicht möglich. Die Spende werden wir für die Jugendarbeit einsetzen und so einen Neustart im Jahr 2021 unterstützen“, betont Frank Puschmann, zweiter Vorsitzender des Fördervereins für Musik und Kultur. Beide Vereine bedanken sich für die Spenden.

Startseite
ANZEIGE