1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bad Driburg
  6. >
  7. „Ich komme einfach nicht mehr mit“

  8. >

Geistliches Wort zum Osterfest

„Ich komme einfach nicht mehr mit“

Brakel

Das letzte Osterfest als Pfarrer und Leiter des Pastoralen Raumes Brakeler Land hätte ich mir gerne „normal“ gewünscht. Aber wir müssen mit dieser schrecklichen Krise fertig werden und das Beste daraus machen. Ich möchte Ihnen einige Gedanken mit auf den Weg geben.

wn

Pfarrer Wilhelm Koch. Foto: WB-Archiv

Der Wahlspruch des Karthäuser-Ordens lautet: „Das Kreuz steht, während die Welt sich dreht.“

Dass die Welt sich dreht, erfahren wir täglich neu, auch in dieser schrecklichen Krise. Und trotzdem gibt es Veränderungen, jeden Tag aufs Neue. Durch die sehr guten Systeme der Information und Kommunikation erfahren wir fast alles aus dieser Welt. Man könnte sagen, die Welt ist zum Dorf geworden.

In dieser Zeit der Pandemie verzweifeln viele Schwestern und Brüder und oft höre ich den Spruch: „Ich komme einfach nicht mehr mit.“

Ich frage mich, bleiben bei diesen Veränderungen und Vorschriften nicht vielleicht wichtige Werte des Menschen auf der Strecke? Werte wie Zuverlässigkeit, Treue, Barmherzigkeit und Besinnung.

Aus der täglichen Erfahrung dieser Krise wissen wir: Je schneller ein Rad sich dreht, desto fester muss die Nabe verankert sein, sonst macht sich das Rad selbstständig. Unser Leben braucht mehr denn je eine zentrierende Mitte. Für uns Christen ist die Mitte des Lebens und der Welt Jesus Christus, der gekreuzigte und auferstandene Herr.

Das Kreuz, das wir im Licht von Ostern sehen, ist gerade auch in dieser Zeit Kennzeichen für uns Christen. Aber wir alle wissen, gerade auch in diesen Tagen, scheidet das Kreuz die Geister.

So wie der Weg Jesu durch Leiden und Tod am Kreuz zur Herrlichkeit des bleibenden, des ewigen Lebens geführt hat, so soll auch unser Weg sein. Wenn wir Jesus nachfolgen muss gerade in dieser Zeit die Bereitschaft zur Gemeinschaft und Barmherzigkeit vorhanden sein.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien – gerade in dieser schweren Zeit – ein gesegnetes, hoffnungsvolles und freudiges Osterfest, im Namen des gesamten Teams.

Startseite
ANZEIGE