Corona-Zahlen am Freitag im Kreis Höxter

Inzidenzwert steigt auf 89,1

Höxter

Der Sieben-Tages-Inzidenzwert im Kreis Höxter ist von 81,3 am Donnerstag auf 89,1 am Freitag gestiegen. Am Mittwoch hatte der Wert noch bei 66,3 pro 100.000 Einwohner gelegen. OWL-weit hat die Region zwischen Egge und Weser nach den Kreisen Lippe (81,7) und Herford (84,2) den drittniedrigsten Wert.

wn

Die Impfkampagne geht im Kreis Höxter zügig voran. Die Impfquote liegt bei 40,61 Prozent, Foto: dpa

Die Zahl der aktiv infizierten Menschen lag am Freitag bei 229 (plus 10). Die Daten kommen vom Robert- Koch-Institut Berlin.

Spitzenreiter bei der Städteinzidenz ist Warburg mit 235,2. Über 100 liegen Borgentreich (111,4), Bad Driburg (104,8) und Steinheim (102,3). Der niedrigste Tageswert wurde mit 0 in Nieheim und Marienmünster ermittelt.

Die Zahl der bestätigten Fälle wird mit 4879 Menschen (plus 26) angegeben. Als Genesene stehen 4509 Personen (plus 16) in der Kreis-Grafik. Die Zahl der positiv getesteten und in Folge von Covid-19-Verstorbenen im Kreis Höxter beträgt weiter 141 Menschen.

Die Zahlen für die zehn Städte im Kreis Höxter am Freitag:

Bad Driburg: 35 aktiv Infizierte (unverändert), 758 bestätigte Fälle, 710 Genesene, 13 Verstorbene, Stadt-Inzidenz 104,8.

Beverungen: 21 aktiv Infizierte (minus 2), 293 bestätigte Fälle, 260 Genesene, 12 Verstorbene, Inzidenz 52,6.

Borgentreich: 15 aktiv Infizierte (plus 1), 330 bestätigte Fälle, 296 Genesene, 19 Verstorbene, Inzidenz 111,4.

Brakel: 18 aktiv Infizierte (plus 1), 715 bestätigte Fälle, 676 Genesene, 21 Verstorbene, Inzidenz 49,3.

Höxter: 21 aktiv Infizierte (plus 3), 795 bestätigte Fälle, 755 Genesene, 19 Verstorbene, Inzidenz 20,9.

Marienmünster: 3 aktiv Infizierte (minus 1), 152 bestätigte Fälle, 148 Genesene, 1 Verstorbener, Inzidenz 0.

Nieheim:0 aktiv infizierte Personen (unverändert), 185 bestätigte Fälle, 179 Genesene, 6 Verstorbene, Inzidenz 0.

Steinheim: 25 Infizierte (plus 6), 493 bestätigte Fälle, 450 Genesene, 18 Verstorbene, Inzidenz 102,3.

Warburg: 86 aktiv Infizierte (plus 3), 803 bestätigte Fälle, 698 Genesene, 19 Verstorbene, Inzidenz 235,2.

Willebadessen: 5 aktiv Infizierte (minus 1), 355 bestätigte Fälle, 337 Genesene, 13 Verstorbene, Inzidenz 12,2.

Bürger-Testungen

Bei den Bürger-Testungen im Kreis Höxter sieht es, Stand Freitag, wie folgt aus: Tests gesamt 68.532 (plus 2033) – 68.358 Tests negativ (plus 2032), 174 Tests positiv (plus 1).

Auf den Intensivstationen der Krankenhäuser, Bad Driburg, Höxter und Warburg wurden mit Stand von Freitagvormittag ein Corona-Patient behandelt, invasiv beatmet (Intubation) wurde zu diesem Zeitpunkt niemand. Von den 31 Intensivbetten waren 12 frei und 19 belegt. Anteil der freien Betten an Gesamtzahl der Intensivbetten: 38,7 Prozent.

Impfquote steigt auf über 40 Prozent

Auch in der vergangenen Woche haben im Impfzentrum in Brakel so wie in den Haus- und Facharztpraxen im Kreisgebiet wieder viele Menschen eine Erst- oder Zweitimpfung gegen das Corona-Virus erhalten. Die Impfquote im Kreis Höxter steigt damit auf 40,61 Prozent (Stand: 11. Mai). Insgesamt mehr als 57.000 Bürgerinnen und Bürger im Kulturland wurden bereits einmal geimpft, rund 15.000 bereits das zweite Mal. Hier liegt die Quote nun bei 10,61 Prozent.

Für viele Nachfragen beim Kreis Höxter sorgt unterdessen der sogenannte Genesenen-Nachweis, der in diesen Tagen von der Kreisverwaltung verschickt wird. „Mit diesem Nachweis bescheinigen wir den betreffenden Personen, dass bei ihnen ein positiver PCR-Test vorlag. Damit können sie entsprechend der gesetzlichen Vorgaben belegen, dass sie an dem Coronavirus erkrankt waren. Andere Nachweise wie zum Beispiel ein Antikörpertest sind entsprechend der Gesetzeslage nicht zulässig, um die Genesung zu belegen“, sagt Dr. Ronald Woltering, Leiter des Gesundheitsamtes des Kreises Höxter.

„Liegt die Corona-Erkrankung länger als ein halbes Jahr zurück, müssen Bürgerinnen und Bürger mindestens eine Impfung etwa anhand ihres Impfpasses nachweisen, um negativ Getesteten gleichgestellt zu werden. Wer bereits zweifach geimpft ist, kann dies ebenfalls durch seinen Impfpass belegen.“

Trotz zuletzt gestiegener Inzidenz sieht der Gesundheitsamtsleiter bei der Entwicklung des Infektionsgeschehens im Kreis Höxter insgesamt eine positive Tendenz. „Es gibt derzeit unter anderem mehrere Fälle in einer Gemeinschaftsunterkunft in Warburg. Dieses Infektionsgeschehen ist allerdings begrenzt und lokal“, so Dr. Woltering. „Insgesamt sind wir im Kreis Höxter weiterhin auf einem guten Weg. Dazu wird auch der gute Impffortschritt weiter beitragen.“

Blick in die Nachbarkreise

Kreis Holzminden:3 Neuinfektionen, 99 aktive Fälle, 1538 bestätigte Infektionen, 1378 Genesene, 61 Verstorbene. Die Inzidenz liegt bei 51,1.

Kreis Paderborn: 79 Neuinfektionen (Do.), 725 aktive Fälle, 8987 Genesene, 9863 bestätigte Fälle, 151 Todesfälle, Inzidenz 103.

Kreis Lippe: 1057 aktive Fälle, 16.487 bestätigte Infektionen, 15.054 Genesene, 376 Verstorbene, Inzidenz 81,7.

Startseite