1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-driburg
  6. >
  7. Knorrenschild bleibt an der Spitze

  8. >

Metallbauer aus Neuenheerse als Kreishandwerksmeister wiedergewählt – Gördemann und Lenz verabschiedet

Knorrenschild bleibt an der Spitze

Kreis Höxter

Martin Knorrenschild aus Neuenheerse bleibt Kreishandwerksmeister. Die Mitgliederversammlung der Kreishandwerkerschaft Höxter-Warburg ist das höchste Gremium des Handwerks im Kreis Höxter, ihr angeschlossen sind 13 Innungen. Ihre Delegierten wählen aus ihrer Mitte den Vorstand für eine Amtsperiode von drei Jahren.

wn

Martin Knorrenschild aus Neuenheerse ist als Kreishandwerksmeister bestätigt worden. Foto: Frank Spiegel/Archiv

Martin Knorrenschild freute sich über ein einstimmiges Ergebnis: „Welch ein Vertrauensbeweis. Ich bin froh weiter als Kreishandwerksmeister wirken zu können, gerade auch in Hinblick auf das anstehende Großprojekt Campus Bohlenweg in Brakel.“ Mit einer Großinvestition in Höhe von 20 Millionen entsteht dort ein modernes Bildungszentrum für die Fachkräfte von morgen.

Knorrenschild zur Seite steht weiterhin sein Stellvertreter Alfred Gemmeke. Als sein weiterer Stellvertreter wurde Felix Dreier gewählt. Bestätigt wurden Kreislehrlingswart Andreas Gogrewe, Heiner Brandt und Jörg Rauscher. Friseurmeister Carsten Lödige, rückt neu für Rudolf Gördemann nach. Neben Gördemann scheidet auch Vorstandmitglied Egon Lenz aus, sein Posten wird bei der nächsten Delegiertenversammlung Ende des Jahres neu besetzt. Beide Vorstandsmitglieder haben sich mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz um das Handwerk sehr verdient gemacht.

Ehrenamtlicher Einsatz gewürdigt

Rudolf Gördemann, Friseurmeister aus Peckelsheim, war 24 Jahre Obermeister der Friseur-Innung und seit 1999 Vorstandsmitglied der Kreishandwerkerschaft. Seit mehr 20 Jahren engagiert er sich als Arbeitgebervertreter der Vollversammlung der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe und ist darüber hinaus Mitglied im Rechnungsprüfungsausschuss der Bildungsstätte des Friseurhandwerks NRW.

Ehrenobermeister Egon Lenz, Gas- und Wasserinstallateur- und Zentralheizungs- und Lüftungsbauermeister aus Körbecke, war 12 Jahre Obermeister der Innung für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Seit 2004 hat er sich im Vorstand der Kreishandwerkerschaft engagiert und wurde gleichzeitig zum Kreislehrlingswart berufen. Im Jahr 2009 wurde er als Arbeitgebervertreter in die Vollversammlung der Handwerkskammer gewählt. Zuvor war er viele Jahre für die Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Höxter-Warburg unterwegs und hat sich hier in der Ausschussarbeit für Lehrlinge stark gemacht.

Startseite
ANZEIGE