1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-driburg
  6. >
  7. Noch viele offene Fragen

  8. >

Fitnessstudios im Kreis Höxter bereiten sich auf eventuelle Öffnung vor – Inzidenzwert ist entscheidend

Noch viele offene Fragen

Höxter

Die Geräte stehen auf Abstand, Plexiglas dient als zusätzlicher Schutz. Die Fitnessstudios im Kreis Höxter machen sich bereit für den Re-Start. Nach fast fünf Monaten Zwangspause könnten sie ab kommendem Montag wieder öffnen. Allerdings gibt es noch viele Unklarheiten und Hindernisse.

Sylvia Rasche

Der 34-jährige Moritz Lange vom Fitnessstudio Langefit in Höxter hat alles vorbereitet, damit sich die Kunden in ihrer Freizeit wieder sportlich betätigen können. „Unser Hygienekonzept steht. Die Vorfreude ist auf beiden Seiten groß“, so der Jungunternehmer, der hofft, dass auch tatsächlich geöffnet werden darf. Foto: Harald iding

Die Corona-Schutzverordnung erlaubt die Öffnung der Fitnessstudios bei einem stabilen Inzidenzwert von unter 50. Den gibt es aktuell zwar im Kreis Höxter, nicht aber landesweit. Bei einem stabilen NRW-Wert unter 100 gelten strenge Hygieneauflagen für die Öffnung von Fitnessstudios. „Ob dies allerdings so kommt, ist aufgrund der landesweit stark ansteigenden Infektionszahlen fraglich“, erklärt der Kreis Höxter auf Anfrage. Regional beschränkte zusätzliche Lockerungen der geltenden Regeln seien derzeit nicht vorgesehen. „Vor dem Hintergrund der geltenden Lockerungen – etwa im Einzelhandel – und des Präsenzunterrichts an Schulen bleibt abzuwarten, wie sich die Infektionslage vor Ort entwickelt“, so der Kreis. Für die heimischen Fitnessstudios setzt sich damit bei die Hängepartie fort.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!