1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bad Driburg
  6. >
  7. Schlaganfall-Selbsthilfegruppe Bad Driburg löst sich auf

  8. >

Kein neuer Vorstand  in Sicht

Schlaganfall-Selbsthilfegruppe Bad Driburg löst sich auf

Bad Driburg

Auf der Jahreshauptversammlung der Schlaganfall-Selbsthilfegruppe Bad Driburg im Dezember ist die Gruppe aufgelöst worden, denn trotz zweijähriger Bemühungen konnte kein neuer Vorstand gefunden werden.

Der ehemalige Vorstand der Selbsthilfegruppe mit Hermann Maria Mikus (von links), Martin Viertmann, Heinz Lesemann. Foto: Selbsthilfegruppe

Gruppensprecher Martin Viertmann hatte auch zur Berichterstattung über das vergangene Jahr eingeladen. Von den 15 Mitgliedern waren elf erschienen, die den Abschlussbericht des Vorsitzenden sowie den Bericht des Revisors Urban Falke zur Kenntnis nahmen. Die beantragte Entlastung des Vorstandes erfolgte mit zehn Ja-Stimmen und einer Enthaltung.

Gemäß der Satzung konnte die Selbsthilfegruppe nur aufgelöst werden, wenn mindestens 75 Prozent der anwesenden Mitglieder dieser Maßnahme zustimmten. Der Beschluss erfolgte mit 100 % Zustimmung. Damit gehört die Existenz einer Schlaganfall-Selbsthilfegruppe Bad Driburg der Vergangenheit an.

Das Vereinsrecht sieht vor, dass die Auflösung öffentlich bekannt gemacht wird, was hiermit geschehen ist. Als Liquidatoren wurden Martin Viertmann und Heinz Lesemann bestimmt. Fünfeinhalb Jahre hat sich Gruppensprecher Martin Viertmann mit großem Eifer darum bemüht, den Mitgliedern wie aber auch der Bürgerschaft die Gefahren eines Schlaganfalls sowie die Möglichkeiten eines gesunden Verhaltens zum Schutz vor einem Schlaganfall aufzuzeigen. In dieser letzten Mitgliederversammlung wurde dem Gruppensprecher nochmals für seinen Einsatz gedankt und die Hoffnung geäußert, dass man sich immer mal wieder zum Gedankenaustausch trifft.

Der Paritätische in Höxter wird sich 2023 erneut darum bemühen, eine Schlaganfall-Selbsthilfegruppe in Bad Driburg zu gründen. Diese Gruppe wird voraussichtlich anders aufgebaut sein. Eventuell wird auch ein ausgebildeter Schlaganfall-Helfer oder eine Helferin Mitglieder und Schlaganfallpatienten betreuen. Wer Interesse hat, kann sich vormerken lassen und informieren unter Telefon  05271/6941045.

Startseite
ANZEIGE