1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-driburg
  6. >
  7. Schüler erleben Berufsbilder digital

  8. >

Veranstalter ziehen zufriedenes Fazit der ersten Ausbildungsmesse „Step 1“ auf Distanz im Kreis Höxter

Schüler erleben Berufsbilder digital

Brakel

Als die Ausbildungsmesse „Step 1“ im September 2019 in Brakel Premiere feierte, konnte niemand ahnen, wie viel Kreativität im Jahr darauf gefragt sein würden.

wn

49 Workshops sind auf der ersten Step1 Digital angeboten worden. Foto: Kreis Höxter

An eine Präsenzveranstaltung war nicht zu denken. Stattdessen ging die Messe von Mitte Januar bis Mitte Februar digital über die Bühne. Und jetzt ziehen die Veranstalter ein durchaus zufriedenes Fazit. Dazu gehörten Industrie- und Handelskammer, Kreishandwerkerschaft, Agentur für Arbeit, Kreis Höxter und das Schulamt des Kreises.

101 Aussteller hatten sich innerhalb kürzester Zeit für das Format angemeldet. „Das sind sogar mehr Aussteller, als wir auf unserem Präsenzmesseformat bisher begrüßen durften“, stellt Jürgen Behlke, IHK-Geschäftsführer und Leiter der Zweigstelle Paderborn und Höxter fest. Einen Grund dafür sieht Gerald Studzinsky, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, vor allem in der niedrigen Teilnahmeschwelle: „Für die Step 1 Digital entstehen den Unternehmen keine Kosten, auch müssen sie weniger Personal einsetzen. So haben auch kleine Unternehmen eine Möglichkeit, sich vorzustellen.“

Heinz Thiele, Agenturleiter der Arbeitsagentur Paderborn, ergänzt: „Aufgrund der Corona-Pandemie und dem damit fehlenden Präsenzunterricht an den Schulen konnten die Lehrer und auch unsere Berufsberater die Veranstaltung nicht wie geplant begleiten. Umso erfreulicher ist die Resonanz.“ Im Veranstaltungszeitraum hatten allein die Ausstellerseiten rund 10.000 Aufrufe zu verzeichnen.

Erfolgreich waren dabei die zahlreichen digitalen Workshop-Angebote. Bei den insgesamt 49 Workshops konnten 292 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßt werden. „Aufgrund der hohen Nachfrage der Schulen nach weiteren Workshops wurde der Durchführungszeitraum der Workshops sogar um zwei Wochen verlängert“, berichtet Kreisdirektor Klaus Schumacher.

Auch aufgrund des positiven Einstiegs soll die Plattform nun weiter ausgebaut und perspektivisch zum „digitalen Atlas“ für Berufsorientierung, Ausbildungs- und Studiengänge sowie Praktika im Kreis werden. „Ziel ist es, die Internetseite der „Step 1“ dauerhaft in das Berufsorientierungskonzept der Schulen zu implementieren“, erläutert Klaus Leweke, zuständige Schulaufsicht für das Landesprogramm „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) im Kreis Höxter. „Wir sind im Organisationsteam bereits gemeinschaftlich in der Überlegung, wie bestehende oder in Planung befindliche Formate der Beruflichen Orientierung im Kreis Höxter an die Internetplattform angebunden werden und einen zusätzlichen Nutzen bringen können“, so Caroline Rieger von der Kommunalen Koordinierungsstelle KAoA. Aber auch aktuell gibt es sowohl für Unternehmen, als auch für Jugendliche und ihre Eltern noch Möglichkeiten. Eine Registrierung ist für Unternehmen unter www.step1ausbildungsmesse.de weiterhin problemlos möglich. Die Website wird außerdem weiter aktuell gehalten. „Auch jetzt nach dem Messezeitraum sind die Kontaktdaten der einzelnen Unternehmen weiter abrufbar. Viele Aussteller haben uns berichtet, dass sie weiterhin händeringend nach Auszubildenden suchen und natürlich auch für kurzfristige ‚Schnupperpraktika‘ offen wären. Kontakt aufnehmen lohnt sich also in jedem Fall“, so Andrea Wesemann von der Arbeitsagentur.

Die Kommunale Koordinierungsstelle KAoA und die Agentur für Arbeit im Kreis Höxter wollen zukünftig das bereits seit einigen Jahren etablierte Veranstaltungsprogramm für Eltern ausbauen und gemeinsam mit weiteren Akteuren zusätzliche Elternveranstaltungen rund um das Thema Berufswahl anbieten. Diese werden dann auf www.step1ausbildungsmesse.de in der Eltern-Rubrik zu finden sein.

Startseite