Fall Lügde: Jugendamt Höxter für weiteres Kind zuständig – Landrat Stickeln kündigt externe Untersuchung an – mit Kommentar

„Wir müssen lückenlos aufklären“

Höxter/Lügde (WB)

„Wir werden aufarbeiten, bewerten und erst dann entscheiden.“ Landrat Michael Stickeln schließt, nachdem im Kreisjugendamt Höxter ein dritter Fall im Zusammenhang mit dem hundertfachen sexuellen Missbrauch von Kindern auf einem Campingplatz in Lügde-Elbrinxen bekanntgeworden ist, personelle Konsequenzen zunächst aus.

Jürgen Drüke

Auf dem Campingplatz in Lügde-Elbrinxen soll auch ein drittes Kind aus dem Kreis Höxter missbraucht worden sein. Foto: Guido Kirchner/dpa

Der Landrat kündigte aber an, die Arbeit des Jugendamtes von einer externen Organisation überprüfen zu lassen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!