1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Beverungen
  6. >
  7. Café und Theater: „Wir bleiben in Höxter!“

  8. >

Zimmertheater gibt zweite die Spielstätte im Haus Stummrige Straße 7 in Höxter auf

Café und Theater: „Wir bleiben in Höxter!“

Höxter

Die zweite Bühne des Café & Zimmertheaters in Höxters Stummrige Straße 7 ist 2016 eröffnet worden. Das Publikum erlebte als erstes Stück »Lilli – ein Single kommt selten zu zweit!« Solche Theaterabende wird es dort im Haus Nummer 7 nicht mehr geben. Die beiden Theaterbetreiber, Simon Hillebrand und Stephan Marx, geben ihre zweite kleine Bühne wegen der andauernden Corona-Pandemie auf

Michael Robrecht

Die Theatermacher Simon Hillebrand (rechts) und Stefan Marx haben viele Besucher 2016-20 in ihrem kleinen Theater Stummrige Straße 7 in Höxter empfangen. Foto: Michael Robrecht

.

In einem Statement schreiben sie an alle Theaterfreunde: „Keine Sorge. Wir bleiben Euch und Höxter erhalten. Allerdings stehen ein paar Veränderungen an. Die Räumlichkeiten in der Stummrigen 7 mussten wir leider kündigen. An dieser Stelle danken wir allen, Zuschauern sowie Gastkünstlern, für schöne Theatermomente vor, während und nach den Shows.“

Hillebrand und Marx machen klar: „Aufgeben kommt für uns nicht in Frage. Nein. The Show must go on, und zwar jetzt erst recht.“ Café und Theater in Kombination in der Stummrige Straße 4 bleiben bestehen. Die Auftritte der beiden Schauspieler sowie die der Gastkünstler werden demnächst entweder im Café oder in externen, größeren Spielstätten stattfinden, kündigen die Schauspieler an. Sie danken allen Café-Besuchern und den Kulturfreunden für die Unterstützung und Treue in schweren Pandemiezeiten. Viele Fans machen den beiden Mut durchzuhalten.

Alle Tickets für die Programme behalten ihre Gültigkeit. „Aufgrund des verlängerten Lockdowns müssen wir den Café- und Theaterbetrieb weiter einstellen. Ausgefallene Veranstaltungen werden aber nachgeholt. Ersatztermine für 2021 gibt es. Der Kartenvorverkauf für die neue Spielzeit 2021 startet demnächst. Wir bitten um Verständnis“, schreiben Simon Hillebrand und Stephan Marx.

Weitere Infos zum Theater im Internet unter www.cafe-zimmertheater.de.

Startseite