1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Beverungen
  6. >
  7. Das bunte Weserbergland bewundern

  8. >

Korbmacher-Museum Dalhausen eröffnet Panorama-Fotoausstellung von Hans-Georg Schruhl

Das bunte Weserbergland bewundern

Beverungen

Seit Sonntag kann man sich die Fotoausstellung „Buntes Weserbergland“ des Fotografen Hans-Georg Schruhl im Korbmacher-Museum in Dalhausen anschauen. 15 Werke mit Motiven von Rinteln bis Hann. Münden sind in den Ausstellungsräumen des Museums zu bewundern.

Grave- und Reileifzen-Blick im Frühnebel: Fast wie gemalt zeigen sich die Aufnahmen des Foto-Künstlers Hans-Georg Schruhl im Korbmacher-Museum. Foto: Privat

Der Fotograf Hans-Georg Schruhl, Inhaber von Foto Liebert in Holzminden, stammt aus dem Bergischen Land zwischen dem Sauerland und Köln. Die Panoramafotografie hat ihn vor 20 Jahren im Weserbergland begeistert und er experimentierte mit verschiedenen Aufnahmetechniken, bis hin zu den heutigen in der Ausstellung zu sehenden Fotos. Seine Bilder zeigen dem Betrachter zahlreiche Facetten des Weserberglandes auf und vermitteln unterschiedliche Fotostimmungen. Am vergangenen Sonntag wurde mit diesen Fotoansichten die Museumssaison eröffnet.

"Leben in einer schönen Welt"

Die Begrüßung erfolgte durch den Vorsitzenden des Heimatvereins Dalhausen, Jürgen Böker, der alle Gäste, darunter auch den stellvertretenden Bürgermeister Weskamp, zur Saison- und Ausstellungseröffnung im Korbmacher-Museum willkommen hieß. „Schnell wird beim Blick in die farbenprächtigen Urlaubsprospekte vergessen, in welch schöner Natur und Welt wir hier vor Ort leben.“, sagte Böker. „Ich wünsche allen viel Freude mit diesen wunderbaren Fotolandschaften, die besonders in der aktuell schwierigen politischen Lage unseren Verstand, unsere Seele und unser Herz berühren können und sollen“, schloss er seine Begrüßung.

Sie präsentieren die Fotoansichten des Weserberglandes: (von links) Hans-Georg Schruhl (Fotograf), Dr. Andreas Knoblauch-Flach (Leiter VHS Diemel-Egge-Weser) und Jürgen Böker (Vorsitzender Heimatverein Dalhausen). Foto: Privat

Dann sprach der Leiter der VHS Diemel-Egge-Weser, Dr. Andreas Knoblauch-Flach, ein Grußwort. Er wies ebenfalls auf die Schönheit des Weserberglandes hin. Weiterhin dankte er den Aktiven des Heimatvereins, die das Korbmacher-Museum leiten. Deshalb legte er noch ein besonderes Augenmerk auf das Ehrenamt: „Das Ehrenamt muss in seiner Wahrnehmung, Wertschätzung und Wertigkeit mit der kommunalen Wirtschaftsförderung gleichgestellt werden.“, betonte er.

Fotograf Hans-Georg Schruhl

Danach führte der Fotograf Hans-Georg Schruhl in die Fotoausstellung ein. Zunächst dankte er den Ausstellern und ging dann auf die Entstehungsweisen der ausgestellten Werke ein. Er fotografiert in Etappen, sodass die Bilder im Prinzip aus Bruchstücken entstanden sind. „Jedes Bild besteht aus mindestens sechs oder bis zu insgesamt 24 Einzelbildern, die ich alle im Hochformat fotografiere und dann wieder in Form eines Querformats zu einem Gesamtbild zusammenfüge“, so Schruhl. Dadurch seien die Bilder viel schärfer.

Allein zehnmal fuhr Fotograf Hans-Georg Schruhl nach Fürstenberg, bis er dieses traumhafte Motiv einfangen konnte. Foto: Privat

Zu vier Aufnahmen sei er eigens hingefahren und habe mit einem Hochstativ, zehn Meter hoch und 20 Kilogramm schwer, fotografiert. Meistens jedoch finde er seine Motive zufällig: „Ich fahre gerne mit dem Fahrrad durch die Region und wenn ich ein schönes Motiv sehe, dann halte ich an und fotografiere es.“ Oft musste er einen Ort auch häufiger besuchen, um das gewünschte Bild einzufangen. „Ich habe das Schloss Fürstenberg zehnmal angefahren, bevor ich mit dem Ergebnis zufrieden war“, verriet der Fotograf. Auch Aufnahmen mit einer Drohne waren Teil seiner Arbeit.

Die Fotoausstellung beinhaltet jahrelange Arbeit und stellt nur einen kleinen Anteil der erschaffenen Werke dar. „Diese Ausstellung betrifft die Region und das Weserbergland. Wir wollen der Region etwas anbieten.“, führte der Vorsitzende des Heimatvereins Dalhausen noch an. Musikalisch umrahmt wurde diese Eröffnung von der Singer-Songwriterin Marita Klinke an der Gitarre und ihrem Duo-Partner Martin Tilgner am E-Piano durch Musikstücke in einer Mischung aus Pop und Jazz. Abschließend gab es noch einen Sektempfang, bevor sich die Gäste auf den Rundgang begaben.

Ausstellung „Buntes Weserbergland“

Die Ausstellung „Buntes Weserbergland“ kann man sich noch bis zum 10. Juni anschauen. Die Leinwandfotos und weitere Motive können auch nach der Ausstellung bei Foto Liebert in Holzminden käuflich erworben werden. Das Korbmacher-Museum Dalhausen in der Langen Reihe 23 ist immer Dienstag bis Freitag von 14 bis 17 Uhr und samstags, sonntags, sowie an Feiertagen von 10 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Führungen werden zurzeit nicht durchgeführt. Es gelten die aktuell gültigen Corona-Schutzmaßnahmen und das Tragen einer Schutzmaske ist erforderlich.

Startseite
ANZEIGE