1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Beverungen
  6. >
  7. Der blau-weiße Bogen

  8. >

Neue Weserbrücke trägt Beverunger Stadtfarben

Der blau-weiße Bogen

Beverungen(WB). Mit dem Bau der neuen Weserbrücke hat die Stadt Beverungen zwar nichts zu tun gehabt, mit der Beleuchtung des Bauwerks aber sehr wohl. „Die Straßenbeleuchtung haben wir geplant und bezahlt“, erklärt Bürgermeister Hubertus Grimm. In dem Zuge sei eine Idee aus dem Bezirksausschuss umgesetzt worden, den Brückenbogen farblich strahlen zu lassen.

Alexandra Rüther

In den Beverunger Stadtfarben blau und weiß strahlt der Bogen der Weserbrücke am Abend. Foto: Harald Iding

1600 Watt

„Die Lichtplanung stammt von der Firma Hess, Hersteller der Leuchten“, sagt Elektromeister Andreas Hartmann, der für die Installation zuständig war. Schon beim Bau der Brücke seien entsprechende Montageplatten am Brückenkörper befestigt worden, an die dann die Leuchten angebracht wurden – jeweils zwei große Strahler am Unterzug der Brücke sowie 16 kleinere im Unterbogen und zwölf außen am Bogen. „Insgesamt 1600 Watt, also eine sparsame LED-Beleuchtung“, so Hartmann. Die Unterstrahler seien anfangs zu stark gewesen, deren Leistung habe man inzwischen auf 25 Prozent gedimmt.

Steuerungseinheit in Lauenförde

Ohne großen Aufwand ließe sich die Lichtfarbe übrigens ändern. Die Steuerungseinheit befindet sich auf Lauenförder Seite. Daran wird ein Laptop angeschlossen, das quasi als Mischpult dient. „Theoretisch wären alle Farben und Kombinationen möglich.“ Rot müsste allerdings mit dem Wasserschifffahrtsamt abgesprochen werden. „Wenn in Lauenförde etwas Besonderes los ist, Schützenfest beispielsweise, dann könnte der Bogen auch gelb-rot leuchten“, sagt Bürgermeister Grimm. Zunächst bleibe es aber bei Blau-Weiß.

Startseite