1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Beverungen
  6. >
  7. Beverungen: Für das Orange Blossom Special sind noch 900 Karten erhältlich

  8. >

Für das Orange Blossom Special in Beverungen sind noch 900 Karten erhältlich

Festival-Publikum ist zurückhaltend

Beverungen

Genau in zwei Wochen, am Freitag, 3. Juni, heißt es zum 24. Mal „Welt aus, OBS an.“ Doch, anders als in der Vergangenheit, als das Orange Blossom Special Festival in Beverungen weit im Voraus und in kürzester Zeit ausverkauft war, gibt es in diesem Jahr noch Karten.

Bearbeitet von Alexandra Rüther

Begeisterte Zuschauer dicht an dicht: ein ganz normales Festival-Bild – vor Corona. Jetzt sind die Menschen zurückhaltender, der Vorverkauf läuft schleppend. Foto: Timo Gemmeke

„Und zwar viele“, gehen die Veranstalter offen mit der Situation um. Noch mehr als 900 Tickets sind verfügbar, was in Vor-Pandemie-Jahren undenkbar war

„Wir sind dank der Solidarität und Unterstützung der OBS-Fans und dank einiger Hilfsprogramme durch die letzten beiden Jahre gekommen. Tausend Dank an unser Publikum, das hat finanziell wie auch emotional wirklich gut getan, das war und ist berührend und wirklich famos“, sagt Festivalchef Rembert Stiewe. „Es wäre nun aber sehr schade und eine arg bittere Pointe des Schicksals, wenn wir nach dem OBS 24 in einer ähnlichen Bredouille steckten wie zuvor, als die Folgen der Seuche uns existenzielle Probleme bereiteten. Gerne liest man in diesen Situationen von ‚einigen wenigen Restkarten‘. Ich habe nie verstanden, was eine ‚Restkarte‘ überhaupt sein soll. Wir haben noch viele Karten. Punkt. Und dass es unternehmerisch problematisch ist, wenn 25 Prozent des Umsatzes wegfallen, die Kosten sich aber sogar erhöhen, dürfte auf der Hand liegen. Zumal es schwierig genug war, die vergangenen beiden Jahre zu überstehen.“

Unternehmerisches Risiko

Selbstverständlich sei das das eigene unternehmerische Risiko, so der Macher des vom Fachmagazin Rolling Stone als „bestes kleines Open-Air-Festival der Welt“ bezeichneten OBS. „Aber es ist derzeit ein umfassendes Problem, fast alle Konzertveranstaltungen leiden unter enormem Publikumsschwund. Und ich kann alle Gründe, die derzeit viele potenziell Interessierte davon abhalten, Tickets zu kaufen, nachvollziehen, da kommt schließlich einiges zusammen“, sagt Stiewe und meint unter anderem den so präsenten Krieg, die Angst vor Infektion, die Inflation, die Preissteigerungen in allen Lebensbereichen, eine latente Corona-Trägheit und das „Abarbeiten“ von Karten, die man für zigmal verlegte Konzerte noch an der Pinnwand hängen habe.

Festivalchef Rembert Stiewe auf der Bühne des OBS in Beverungen. Foto: Timo Gemmeke

„Da spart man selbstredend zuerst dort, wo es nicht so weh tut.“ Und auch die möglichst späte Entscheidung zum Kartenkauf sei derzeit gut nachvollziehbar. „Das ist eine sehr bedrohliche Situation, die die gesamte Kultur- und Veranstaltungsbranche, welche über zwei Jahre lang wirklich hart zu kämpfen hatte, um die Folgen der Pandemie durchzustehen, ernsthaft gefährdet. Irgendwann, wenn die Menschen wieder Konzertveranstaltungen besuchen wollen, können sie das unter Umständen nicht mehr – weil es dann eventuell keine Veranstaltungen mehr gibt.“

Daher hoffen die OBS-Macher jetzt darauf, dass möglichst viele Kurzentschlossene vom Kauf der Dreitages- und Tagestickets Gebrauch machen. „Wir möchten schließlich auch im nächsten Jahr noch das OBS feiern können. Und die, die am Pfingstwochenende nicht zum OBS kommen, werden etwas verpassen“, ist sich Rembert Stiewe sicher.

Wie kommt man an Tickets für das Festival Orange Blossom Special in Beverungen?

Folgende Möglichkeiten des Ticketkaufs gibt es:

  • Vorverkauf

Der Vorverkauf der Dreitageshardtickets läuft noch bis zum 29. Mai online auf https://obs.loveyourartist.store/de/ Das Ticket kostet 101,50 Euro plus Versand.

  • Abendkasse

Alle überzähligen Tickets werden am 30. Mai nach Beverungen verschickt und hier während des OBS an der Abendkasse angeboten werden. Preis pro Ticket: 115 Euro. Bereits am Donnerstag, 2. Juni, wird von 16 bis 20 Uhr eine Kasse im Eingangsbereich geöffnet für den Kartenverkauf.

  • Tageskarten

Auch Tageskarten werden in diesem Jahr angeboten. Sie kosten für Freitag 35 und für Samstag und Sonntag jeweils 50 Euro. Die Tageskarten werden lediglich an den jeweiligen Gültigkeitstagen verkauft. Reservierungen sind nicht möglich.

Weitere Infos rund ums Festival auf www.orangeblossomspecial.de.

Startseite
ANZEIGE