1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Beverungen
  6. >
  7. Leben, Liebe, Leidenschaft

  8. >

Die Legenden des Schlagers begeistern in Beverungen auch ein zweites Mal

Leben, Liebe, Leidenschaft

Beverungen (WB). In Dieter-Thomas Hecks »Hitparade« und Ilja Richters »Disco« waren sie Dauergäste, und auch heute dürfen die Hits von Ireen Sheer, Lena Valaitis, Peggy March, Graham Bonney und natürlich Michael Holm auf keiner Schlager-Party fehlen. In der Beverunger Stadthalle haben 500 Besucher die »Schlagerlegenden« gefeiert, die nach 2018 auch in diesem Jahr wieder altbekannte Melodien von Liebe, Leben und Leidenschaft auf der Bühne der Weserstadt anstimmten.

Iris Spieker-Siebrecht

Lena Valaitis hat gemeinsam mit anderen Schlagerlegenden ihre unvergessenen Lieder präsenitert. Foto: Iris Spieker-Siebrecht

Die fünf Künstler stehen seit Jahrzehnten auf der Bühne, und wenn sie ihre größten Hits singen, scheinen sie mit diesen unsterblich. »Tränen lügen nicht«, »Kopfweh« oder »Johnny Blue« – das sind Titel, die uns seit 40 oder noch mehr Jahren in unserem Leben begleiten, zeitlose Melodien und Texte, die jeder kennt. Dabei sind die Jahre nicht spurlos, aber freundlich an den Sängerinnen und Sängern vorüber gegangen.

Wer sie auf der Bühne sieht, mit Base-Cap, Abendkleid und High-Heels, mag nicht glauben, dass sie alle schon jenseits der 70 sind. Neben der optischen Wirkung ist auch die gesangliche Leistung der Künstler überaus beeindruckend. Alle Lieder sind live gesungen, die Töne sitzen, die Stimmen sind ausdrucksvoll und stark.

Rock’n’Roll mit Graham Bonney

Ireen Sheer ist nach wie vor eine temperamentvolle Künstlerin, die mit viel Feuer über die Bühne wirbelt. Sie flirtet mit dem Publikum, animiert zum Mitsingen und Klatschen. Ihr leichter Akzent ist unverwechselbar und macht, gemeinsam mit der ausdrucksstarken Bühnenpräsenz, wohl den Reiz dieser Künstlerin aus.

Lena Valaitis bezaubert nicht nur mit ihren Evergreens, sondern auch mit Charme und Ausstrahlung, ist ganz die »Königin der Hitparade«, wie Dieter Thomas Heck sie einst betitelte. »Johnny Blue und ich sind gemeinsam ergraut«, scherzt sie, »aber ich habe den besseren Friseur!«

Auch wenn Graham Bonney einen leichten Bauchansatz unter seinem Glitzer-Sakko versteckt, legt er mit der Gitarre trotzdem einen fetzigen Rock’n’Roll auf die Bühne. Sein englischer Dialekt macht »Wähle 333« auch 50 Jahre nach seiner Erstaufnahme zu einem Erlebnis.

Peggy March verzaubert mit Fröhlichkeit und Humor, wenn sie von den Träumen einer 17-Jährigen singt, wirkt das keineswegs lächerlich, sondern rührend nostalgisch. Und auch Michael Holm spottet den Jahren, entführt mit seiner samtweichen Stimme die Zuhörer ins Land der Träume, wenn er seinen wohl größten Hit »Barfuß im Regen« anstimmt.

Musik aus der Jugend

Auch wenn, oder gerade weil, die größten Hits der fünf Stars schon viele Jahre alt sind, begeistern sie das Publikum. Viele Zuschauer sind schon älter, es ist die Musik ihrer Jugend, die sie an diesem Abend erleben. Sie singen mit, wissen nach den ersten Worten der Anmoderation, welches Lied folgt und haben immer wieder Tränen der Rührung in den Augen. Die Schlageroldies treffen nicht nur mit Melodien und Texten die Herzen der Menschen, sondern sind Ausdruck ihres Lebensgefühls und wahrscheinlich der »Soundtrack« zu vielen Erlebnissen und Erinnerungen der Zuschauer im Saal.

Im Publikum sitzen auch Walter und Irene Pietsch aus Beverungen. Das Ehepaar sagt im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT: »Wir nutzen gern und seit vielen Jahren die Angebote hier in der Beverunger Stadthalle. Wir beide mögen Schlager sehr, besonders solche mit gefühlvollen Texten. Dabei haben wir gar keinen Lieblings-Interpreten. Heute Abend ist es wieder sehr schön, die Sänger und Sängerinnen sind großartig. Es ist immer etwas Besonderes, Künstler auf der Bühne zu erleben, die man aus dem Fernsehen kennt.«

Startseite