1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Beverungen
  6. >
  7. Liebesbeweis an die Musik

  8. >

Fans feiern in Beverungen das Kult-Festival »OBS«

Liebesbeweis an die Musik

Beverungen (WB/rom). Drei unvergessliche Tage liegen hinter den Besuchern des 22. »Orange Blossom Special«. Ein Rückblick.

»OBS« bedeutet eine dreitägige Flucht aus dem grauen Alltag hinein in eine flippige, bunte Welt. Foto: Roman Winkelhahn

Jährlich an Pfingsten öffnet sich das unscheinbare, weiße Stahltor zum Glitterhouse-Garten und offenbart eine Welt, die so gefühlvoll und friedlich ist, dass tausende Menschen drei Tage lang in ihr versinken, in ihr abheben. »Hope and Anchor« – Hoffnung und Zuflucht – lautet das diesjährige »OBS«-Motto.

Wer eines der begehrten Festival-Bänder am Handgelenk trägt, darf den Zufluchtsort betreten und sich mitreißen lassen. »OBS« ist ganz eindeutig nicht nur Musik, sondern eine Einstellung und ein großes Erlebnis für all seine Besucher.

Freitag Nacht, die letzten Casper-Fans verlassen das Gelände. Ihr Ziel: die Burgstraße. Dort findet die After-Show-Party statt. Auch Casper selbst hat sich angekündigt.

Während nur einige hundert Meter entfernt in der Stadt die Party steigt, beziehen alle erschöpften Festivalgänger ihre Zelte. An den Waschstationen plätschert das Wasser, einige Gitarren singen leise Schlaflieder. Irgendwann wird es still. Die »OBS«-Welt ruht.

Auf die Vielfalt kommt es an: Kein Bühnen-Act gleicht dem anderen, jede Stimme ist einzigartig. Während die eine Band mit tiefgründigen Texten überzeugt, liefert ihr Folge-Act eine wilde Bühnenshow. Wer sich gerade nicht an der Musik ergötzt, der schlemmt sich durch die Bandbreite an kulinarischen Snacks, die das »OBS« bietet: Vom Burger im Fladenbrot über Curry-Reis bis hin zum Eis aus Schafsmilch.

Als am Sonntagmorgen der Suprise-Act ans Mikrofon trat, blickte die ganze »OBS«-Welt auf die Bühne: Die Hamburger Rock-Band »Kettcar« brachte ihr Publikum zum Toben. Frontsänger Marcus Wiebusch schuf damit nach Casper und dem Auftritt der Hammer Nachwuchsband »Giant Rooks« einen weiteren musikalischen Höhepunkt des Festivals.

Vormittag am Pfingstmontag: Erschöpfte Menschen, bepackt mit Koffern und Schlafsäcken, ziehen vom Zeltplatz. Sie hinterlassen ein paar zertrampelte Wiesen. Die »OBS«-Welt schrumpft in sich zusammen, bereit, im nächsten Jahr erneut aufzublühen.

Startseite