1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Beverungen
  6. >
  7. „Once“ in der Stadthalle Beverungen

  8. >

400 Besucher zum Jahresauftakt der Kulturgemeinschaft

„Once“ in der Stadthalle Beverungen

Beverungen

Zum Jahresauftakt hat die Kulturgemeinschaft Beverungen das Musical „Once“ präsentiert. 400 Besucherinnen und Besucher wollten die Aufführung nach dem Musikfilm von 2007 miterleben.

Mehr als 400 Stadthallenbesucher in Beverungen bei der deutschen Erstaufführung von „Once“. Hier Hauptdarstellerin Lina Gerlitz und ihre Band. Foto: Kulturgemeinschaft

Das ist schon 15 Jahre her. Aber dem einen oder anderen Zuschauer war vielleicht noch der Filmsong „Falling Slowly“ im Ohr, für den es seinerzeit sogar einen Oscar gab.

„Once“ ist ein irischer Musikfilm, der von den Träumen eines Straßenmusikers handelt, auf der großen Bühne Erfolg zu haben. Ob man es tatsächlich schafft, ist dabei nicht wichtig, es einmal – „Once“ versucht zu haben, darauf kommt es an.

Musiker agieren als Schauspieler

Das ist auch die Botschaft, die die Hamburger Kammerspiele mit ihrer deutschen Erstaufführung einer Bühnenversion herausstellt. Wegen der musikalischen Authentizität war der Film mit Musikern als Schauspielern gedreht worden und auch der Kammerspiel-Regisseur Gil Mehmert ließ in seiner Bühnenadaption Musiker agieren. Man könnte auch sagen, dass in Beverungen eine siebenköpfige, irische Folkband auf der Bühne stand. Mit Fiddle, Geige, Banjo, Mandoline, Gitarre, Bass, Bodhran, Tin Whistle, Klavier, Akkordeon und sogar Cello ließen die sieben Multiinstrumentalisten nichts aus, um einen irisch angehauchten Musikabend perfekt zu machen. Zum Glück spielte die Handlung in weiten Teilen in einem irischen Musikgeschäft, sodass alle Instrumente immer griffbereit waren.

Übersetzungen kommen nicht gut an

Allerdings konnten sich nicht alle Besucher mit den deutschen Songtext-Übertragungen anfreunden. „Ich habe die Songs bei mir zu Hause und kenne sie gut, mit den deutschen Textübersetzungen kommen sie mir allerdings ziemlich fremd vor und sie fühlen sich auch nicht organisch an“, sagte eine Besucherin. Vielleicht haben es die Hamburger Kammerspiele mit den Liedtextübertragungen zu gut gemeint und hätten die Songs einfach so lassen sollen, wie sie waren. Die Handlung erschließt sich ja auch ohne Liedübersetzungen. 2011 kam eine englischsprachige Musicaladaption mit unveränderten Songs an den Broadway in New York und wurde im Jahr darauf gleich mit acht Tony Awards ausgezeichnet.

Mit Storno und Barock geht es weiter

Die nächsten Veranstaltungen in der Beverunger Stadthalle sind die Auftritte von „Storno“ am Samstag, 28., und Sonntag, 29. Januar, die aber restlos ausverkauft sind.  Am Samstag, 25. Februar, 20 Uhr, heizt die AC/DC-Tribute-Show Barock die Stadthalle ein. Am Donnerstag, 2. März, 20 Uhr, dreht das Frauenquartett Salut Salon mit Angelika Bachmann (Geige), Meta Hüper (Geige), Heike Schuch (Cello) und Olga Shkrygunova (Piano) die Welt der klassischen Musik virtuos auf links. Weitere Infos und Karten sind im Kulturbüro Beverungen erhältlich, Telefon 05273/392 223.

Startseite
ANZEIGE