1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Beverungen
  6. >
  7. Überraschung geglückt

  8. >

Brigitte Vurens van Es aus Würgassen, „Engel“ vieler Mütter, wird selbst beschenkt

Überraschung geglückt

Beverungen-Würgassen

Tausendfach hat sie andere beschenkt in den vergangenen zehn Jahren. So lange betreibt Brigitte Vurens van Es aus Würgassen bereits ihre Facebook-Gruppe „Hilfe für mittellose Mamas“. Jetzt aber ist sie selbst beschenkt worden.

Alexandra Rüther

Brigitte Vurens van Es (links) war sprachlos, als Michaela Paradies vor ihr stand und sie mit einem Gutschein für ein Wellness-Wochenende überraschte. Foto: Alexandra Rüther

Karolin Lurz, Tamara Mucker und Michaela Paradies haben innerhalb der Facebook-Gruppe Geld gesammelt, um Brigitte Vurens van Es etwas Gutes tun zu können. Die war sprachlos als Michaela Paradies aus Borgholz bei ihr in Würgassen vor der Tür stand und ihr einen Gutschein für ein Wellness-Wochenende überreichte. „Für Dich und Deinen Mann geht es ein Wochenende in das Romantikhotel Menshausen in Uslar mit allem drum und dran“, sagte sie. Brigitte Vurens van Es tue so viel für andere, sie gebe förmlich ihr letztes Hemd, sagte Michaela Paradies, deshalb sei sie jetzt einfach selbst einmal dran.

Strahlende Augen unterm Baum

Zu dem Gutschein gibt es noch ein Taschengeld, den Termin für den Wellness-Aufenthalt kann sie frei wählen. „Ihr seid verrückt“, sagte die Beschenkte unter Tränen. Sie hatte keine Ahnung von den Plänen der jungen Mütter.

Ihre jährliche Weihnachtsaktion „Strahlende Kinderaugen unterm Weihnachtsbaum“ hat Brigitte Vurens van Es gerade abgeschlossen. Auch im Kreis Höxter hatte sie dafür um Geschenke geworben, unter anderem bei Larusch in Höxter und Euronics in Beverungen hatte sie einen Geschenketisch. „Mehr als 160 Kinder konnte ich beschenken“, freut sie sich. Trotz Corona habe sie in diesem Jahr viele neue Sponsoren hinzu gewinnen können. Bis zwölf Jahre alt sind die Kinder, die sie beschenkt mit Lego, Playmobil, Feuerwehrautos, Kartenspielen, Puppen oder Puzzeln – und sie ist froh, dass die Hilfe ankommt.

Geschenke gehören darz

Natürlich wird auch bei ihr Weihnachten in diesem Jahr anders als vor der Corona-Zeit – kleiner und nur im engsten Familienkreis. Aber Geschenke gehören für sie einfach dazu – vor allem für Kinder. „Ich habe schon viel erlebt in den vergangenen zehn Jahren und tatsächlich schon Familien kennengelernt, bei denen gar nichts unterm Weihnachtsbaum lag. Und das sollte nicht sein“, sagt Brigitte Vurens van Es.

Und deshalb tut sie, was sie tun muss.

Startseite