1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Beverungen
  6. >
  7. Zoff in der BI: Dirk Wilhelm wirft Vorsitz hin

  8. >

Zerrüttetes Vertrauensverhältniss zu Teilen des Vorstandes – Er war das Gesicht der Initiative gegen das atomare Lager in Würgassen

Zoff in der BI: Dirk Wilhelm wirft Vorsitz hin

Beverungen/Würgassen (WB/rob). Zoff in der „Bürgerinitiative gegen atomaren Dreck im Dreiländereck“: Vorsitzender Dirk Wilhelm wirft hin und tritt mit sofortiger Wirkung von seinem BI-Posten zurück.

Dirk Wilhelm (Mitte) hat den Widerstand gegen das atomare Zwischenlager in Würgassen von Anfang an mit organisiert: Hier sitzt er mit Ludwig Wasmus (rechts, Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad) und mit Jochen Stay bei einer PK in Würgassen. Foto:

Auch Kassiererin Kathrin Meyer gibt auf. „Hiermit teilen wir mit, dass wir unsere Tätigkeit im Verein „Atomfreies 3-Ländereck mit sofortiger Wirkung einstellen. Der Grund liegt in einem als zerrüttet zu bezeichnenden Vertrauensverhältnisses zu Teilen des Vorstandes des Vereins. Das Fehlen uns essenziell wichtiger Werte im gemeinsamen Umgang miteinander ist hierbei von großer Bedeutung“, heißt es in einer Pressemitteilung am Freitag.

Wilhelm weiter: „Derzeit können wir noch nicht benennen, ob und wie wir uns zukünftig in den Widerstand gegen das Vorhaben der Bundesregierung, das Dreiländereck mit dem ZBL zur nationalen Drehscheibe für den Atommüll aus ganz Deutschland zu machen, einbringen werden. Wir wünschen allen Gegnern des ZBL viel Kraft und vor allem Durchhaltevermögen im Kampf gegen das irrwitzige Vorhaben der BGZ“.

Wilhelm war das Gesicht der Bürgerinitiatve und einer der ersten Aktivisten, die Widerstand gegen das für 30 Jahre geplante Zwischenlager für belasteten Atommüll in Würgassen geleistet haben.

Startseite