1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. Bleifuß im Lackschuh: Mit Tempo 142 zum Abi-Ball in Brakel

  8. >

Polizei gehen bei Schwerpunktkontrollen im Kreis Höxter mehrere Raser ins Netz

Bleifuß im Lackschuh: Mit Tempo 142 zum Abi-Ball in Brakel

Kreis Höxter

Auch mit Lackschuhen kann man durchaus einen Bleifuß haben: Besonders eilig hatte es eine Familie, die am Freitag auf der B 64 unterwegs war, um rechtzeitig zu einem Abi-Ball in Brakel zu erscheinen. In Höhe Hembsen wurde ihr Audi mit 142 Stundenkilometern gemessen. Der Polizei gingen an diesem Tag noch weitere Raser ins Netz.

An verschiedenen Stellen im Kreis Höxter wurde das Tempo kontrolliert. Foto: Polizei Kreis Höxter

Der Audi konnte dann nach Angaben der Polizei auf dem Parkplatz der Brede in Brakel angetroffen werden. Der 56-jährige Fahrer, seine Frau und die Tochter waren festlich gekleidet auf dem Weg zum Abi-Ball in der Brede, heißt es.

Insgesamt fielen am Freitag im Rahmen der Schwerpunktkontrolle 54 Verkehrsteilnehmer auf, die zu schnell unterwegs waren. Die meisten Messungen erfolgten an verschiedenen Stellen im Bereich der Bundesstraße 64.

Paderbornerin fährt mit 153 Sachen

In Höhe Hembsen gehörte auch eine 29-jährige Paderbornerin dazu, welche die B64 in Richtung Ottbergen befuhr. In Höhe Hembsen wurde sie zunächst mit 153 Stundenkilometern (Netto 148) im 100er-Bereich gemessen. In der Schikane Hembsen (erlaubt sind hier 40 km/h) sollte sie überprüft werden. Da sie auch dort noch „flott“ unterwegs war, konnte sie erst im letzten Moment anhalten. Bei der Kontrolle gab sie an, es eilig zu haben.

Ebenfalls an der Stelle wurde ein 34-jähriger Höxteraner mit 125 Stundenkilometern gemessen. Vor Ort konnte er keinen Führerschein vorweisen, gab aber an, im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass er bis zum Folgetag eine Sperre des Führerscheins hatte. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Schon sieben Punkte gesammelt

Auf der B64 in Höhe Istrup wurde ein 27-jähriger mit 122 Stundenkilometern (mit Toleranzabzug 118) gemessen der in Richtung Bad Driburg unterwegs war - erlaubt ist dort nur 100. Nach eigenen Angaben hat er den Führerschein bereits einmal für vier Wochen abgeben müssen und bisher sieben Punkte in Flensburg gesammelt. Diesmal kam er mit einer Anzeige, aber ohne zusätzlichen Punkt davon.

Ein 20- jähriger wurde an gleicher Stelle mit 129 km/h (Netto 125) gemessen. In zwei Wochen wäre seine Probezeit abgelaufen. Da gegen ihn, angesichts des Verstoßes, eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige gefertigt wird, wird seine Probezeit vermutlich um zwei Jahre verlängert.

Auch per Motorrad war die Polizei an diesem Tag im Einsatz. Damit wurde auf der B252, in Höhe Auffahrt zur B64 und in Fahrtrichtung Brakel, ein Kradfahrer festgestellt, der im dortigen 70er-Bereich etwa Tempo 110 fuhr (genaue Auswertung erfolgt noch). In Höhe des dortigen „Starenkastens“ lenkte er auf die Gegenfahrbahn, um den auf seiner Fahrbahnseite liegenden Kontaktschleifen auszuweichen. Nach diesem Fahrmanöver konnte er angehalten und kontrolliert werden.

Neben den Geschwindigkeitsverstößen wurden an diesem Tag zwei Handyverstöße, drei Verstöße gegen die Gurtpflicht und zwei Fälle wegen unrechtmäßigen Überholens geahndet, teilte die Polizei mit.

Startseite
ANZEIGE