1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Borgentreich
  6. >
  7. Die Musik kommt aus dem Allgäu

  8. >

Hallenbetreiberverein Natzungen feiert sein zehnjähriges Bestehen

Die Musik kommt aus dem Allgäu

Borgentreich (WB/auwi). Mit einem Heimatfest am 7. und 8. Juli erinnert der Hallenbetreiberverein Borgentreich-Natzungen an seine Gründung im Jahre 2008. Ein Höhepunkt des Festes ist das Auftreten der »Ständlesspielar« aus Altusried im Allgäu. »Die Musiker werden am Samstagabend für fetzige Unterhaltung sorgen«, ist sich der Vorsitzende des Hallenbetreibervereins, Elmar Hake, sicher.

Die »Ständlesspielar« aus Altusried werden beim Natzunger Heimatfest für Unterhaltung sorgen. Die Musiker aus dem Allgäu sind seit Jahrzehnten mit Natzungen verbunden. Foto:

Die Musiker aus Altusried sind seit Jahrzehnten mit den Natzungern verbunden. Die früheren Vorsitzenden des Natzunger Spielmannszuges, Gerhard Sendler, und später Elmar Hake haben diesen Kontakt mit den Musikern aus dem Allgäu geknüpft und fortgesetzt. Mit der Gruppe »Ständlesspielar« steht eine junge Untergruppierung der Altusrieder Blaskapelle »Harmonie« auf der Natzunger Bühne.

Da in diesem Jahr kein Schützenfest in Natzungen gefeiert wird, haben die 85 Mitglieder des Hallenbetreibervereins das zehnjähriges Bestehen zum Anlass genommen, das kleine Vereinsjubiläum als Natzunger Hauptfest 2018 auszurichten.

Zweistündiges Konzert der Musiker

Die Feier beginnt am Samstag, 7. Juli, pünktlich um 20 Uhr in der Gemeindehalle. Ausdrücklich weist der Vorstand darauf hin, dass genau dann das zweistündige Konzert der aus dem Allgäu angereisten »Ständlesspielar« beginnen soll. Im Anschluss an das Konzert kann getanzt werden.

Eintrittskarten sind an der Abendkasse und vergünstigt im Vorverkauf bei den Vorstandsmitgliedern Elmar Hake, Hubertus Oberhoff, Andreas Ide und Reinhard Dierkes erhältlich.

Am Sonntag ist dann von 10 bis 13 Uhr der Frühschoppen in der Gemeindehalle. Auch dabei werden die Festgäste von den Altusrieder Musikern unterhalten. Mit dem Kaffeetrinken und Kuchenbuffet (bitte Kaffeegedeck mitbringen) ab 14.30 Uhr findet das zehnjährige Jubiläum des Hallenbetreibervereins Natzungen seinen Abschluss.

Zur Geschichte des Vereins

Am 4. April 2008 fanden sich Bürger aus Drankhausen und Natzungen auf Einladung des damaligen Natzunger Ortsvorstehers Karl-Josef Lotze in der Gemeindehalle zusammen, um einen Hallenbetreiberverein zu gründen. Damit sollte die Stadt Borgen­treich, die bislang für die Gemeindehalle in Natzungen und anderen Orten gesorgt hat, entlastet werden.

Über 70 Bürger fanden sich damals zur Gründung ein, verabschiedeten eine Satzung und wählten einen Vereinsvorstand um den Vorsitzenden Elmar Hake. Mit welchem Elan der Vorstand des Hallenbetreibervereins in den vergangenen Jahren an die Arbeit gegangen ist und die Gemeindehalle von Jahr zu Jahr verschönert und damit attraktiver gemacht hat, ist nicht zu übersehen.

Bereits in den ersten Jahren wurden verschiedene Anstriche in den Hallenbereichen durchgeführt, die alten Holzfenster durch neue Kunststofffenster ersetzt, die Elektroinstallationen erneuert, neue Deckenbeleuchtungen installiert, eine zusätzliche Tür für die Thekenanlieferung geschaffen, der Heizungskeller entrümpelt und umgestaltet sowie der Holzfußboden im Eingangsbereich gegen neue Fliesen ausgewechselt.

Häuser sollen beflaggt werden

Heute sind auch die unteren Seitenwände im Toilettenbereich verfliest. An beiden Haupteingängen wurden die Türen erneuert, im Außenbereich die Stufen entfernt und die Eingänge behindertengerecht neu gestaltet. Aus den im Keller gelegenen Toilettenräumen früherer Jahre wurden Lagerräume für die örtliche KFD und die Requisiten der Kolping-Theatergruppe.

Auch nach zehn Jahren ist der bei der Gründung gewählte Vorstand mit geringen Änderungen noch im Amt. Dazu gehören im Jubiläumsjahr der Vorsitzende Elmar Hake, der stellvertretende Vorsitzende Hubertus Oberhoff, Schriftführer Andreas Ide, der stellvertretende Schriftführer Josef Hartmann, Kassiererin Margit Kühlert sowie der stellvertretende Kassierer Reinhard Dierkes.

Zum Heimatfest am zweiten Juliwochenende bittet der Vorstand des Hallenbetreibervereins die Bewohner von Natzungen, ihre Häuser zu beflaggen.

Startseite