1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Borgentreich
  6. >
  7. Feuerwehrmann bei Unfalleinsatz in Borgentreich angefahren

  8. >

Sprinter kollidiert mit Auto auf der Bundesstraße 241 bei Lütgeneder

Feuerwehrmann bei Unfalleinsatz in Borgentreich angefahren

Borgentreich-Lütgeneder

Ein Verkehrsunfall hat sich am frühen Donnerstagmorgen auf der Bundesstraße 241 ereignet. In dessen Folge wurde auch ein Feuerwehrmann verletzt.

Ein Sprinter ist am Donnerstagmorgen auf der B241 bei Lütgeneder mit einem Pkw kollidiert. Der verletzte Fahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht. Foto: Freiwillige Feuerwehr Borgentreich

Gegen 5.08 Uhr wurden Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr aus Lütgeneder, Großeneder und Borgentreich zu einem Verkehrsunfall auf die B 241 bei Lütgeneder gerufen. Dort waren zwei Fahrzeuge zusammengestoßen. Ein Opel Movano hatte die Bundesstraße bei Lütgeneder in Richtung Großeneder überquert. Dabei kollidierte er mit einem BMW 320, der aus Richtung Borgentreich kam. 

Der 38-jährige BMW-Fahrer wurde nicht in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Der Einsatz einer hydraulischen Rettungsschere, um das Dach des Fahrzeuges zu entfernen, war daher nicht erforderlich. Mit dem Rettungsdienst wurde die gemeinsame Entscheidung getroffen, den Verletzten durch die Fahrertür zu retten. Dabei musste die Autotür entfernt werden.  Der Mann wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Der 61-jährige Fahrer des Opel Movano wurde bei dem Unfall nicht verletzt.

In der Folge eines Unfalls auf der B 241 bei Borgentreich wurde auch ein Feuerwehrmann verletzt. Foto: Freiwillige Feuerwehr Borgentreich

Die B 241 musste während dieser Maßnahmen komplett gesperrt werden. Als die Sperrung  der Bundesstraße aufgehoben wurde, kam es zu einem weiteren Unfall. Ein Auto kollidierte mit einer Einsatzkraft der Feuerwehr. Laut Polizei hatte der 62-jährige Fahrer eines VW den Feuerwehrmann übersehen, der mit der Umleitung des Verkehrs befasst war. Der 32-Jährige   erlitt leichte Verletzungen am Bein und wurde daraufhin mit einem weiteren Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

 Die Feuerwehr Borgentreich war insgesamt mit 35 Einsatzkräften vor Ort.

Startseite
ANZEIGE