1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Borgentreich
  6. >
  7. St.-Meinolf-Schützenbruderschaft: Natinger Dieter Krolpfeifer erhält St.-Sebastianus-Ehrenkreuz

  8. >

St.-Meinolf-Schützenbruderschaft:  hohe Ehrung für Dieter Krolpfeifer

Natinger erhält St.-Sebastianus-Ehrenkreuz

Borgentreich-Natingen

Über Pfingsten standen in Natingen die Schützen mit den Majestäten Bernd und Gisela Tewes, dem Prinzen Louis Welling und der Schülerprinzessin Rika Welling im Mittelpunkt des Schützenfestes. Beim Frühschoppen am Pfingsmontag konnten auch zahlreiche Ehrungen vorgenommen werden. Der Oberst und Vorsitzende der St.-Meinolf-Schützenbruderschaft, Dieter Krolpfeifer, wurde mit dem St.-Sebstianus-Ehrenkreuz ausgezeichnet.

Bearbeitet von Ralf Benner

Verleihung des St.-Sebstianus-Ehrenkreuzes (von links): König Bernd Tewes, Bezirksjungschützenmeister Chistian Milleg, Offizier Dario Michels, BdSJ Bezirksgeschäftsführer Burkhard Henkenius, Offizier Andreas Fornefeld, Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Jonas Kleinjohann, Offizier Marius Hoppe, Stellv. Bezirksjungschützenmeister Kevin Ide, Oberst Dieter Krolpfeifer, Adjutant Franz Krolpfeifer, stellv. Bezirksbundesmeister Reinhard Pape, Bürgermeister Nicolas Aisch, Offizier Thomas Wieners-Rehrmann, Offizier Fabian Hoppe, Hauptmann Tobias Tewes. Foto: St.-Meinolf-Schützenbruderschaft Natingen

Zunächst konnte der Oberst  und Vorsitzende Dieter Krolpfeifer die Jubelkönigspaare ehren.

Jubelkönigspaare geehrt

Dem Ehrenoberst der Bruderschaft, Willi Lange, der vor 70 Jahren als König regierte, gratulierte Krolpfeifer zu seinem Jubiläum. Willi Lange regierte mit seiner damalgen Verlobten und späteren Ehefrau Frau Käthe Lange geb. Henneke (verstorben 2016) auf dem Schützenfest 1951.

1951 begann dann auch Langes Schützen-Karriere in verschiedenen Positonen als Mitglied im Vorstand. Von 1969 bis 1992, also 23 Jahre lang, lenkte und leitete Willi Lange die Geschicke der Bruderschaft.

Ehrung der Jubelkönigspaare (von links): Schriftführer Fabian Hoppe, Ralf und Christiane Brähmer, Marianne Lange, Johannes u. Mechthild Reitemeyer, Wilhelm Lange, Oberst Dieter Krolpfeifer, König Bernd Tewes. Foto: St.-Meinolf-Schützenbruderschaft Natingen

Auf Ihre Regentschaft vor 50 Jahren auf dem Schützenfest 1972 konnten die Eheleute Johannes und Mechthild Reitemeyer zurückblicken. Der heutige Ehrenoberst Johannes Reitemeyer hat von 1992 bis 2011 als Oberst und  Vorsitzender die Natinger Schützen geführt.

1982, also vor nunmehr 40 Jahren, regierte Marianne Lange mit ihrem Ehemann Robert Lange (verstorben 2017).

Auf dem Schützenfest 1996 regierte der Ehrenoffizier Ralf Brähmer mit seiner Gattin Christiane.

Dieter Krolpfeifer dankte den Jubilarinnen und Jubilaren für Ihr Engagement und ihre Verdienste um und für die St.-Meinolf-Schützenbruderschaft, verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft.

Ehrung langjähriger Mitglieder (von links) König Bernd Tewes, Fabian Hoppe, Reinhold Richter, Burkhard Göbel, Oberst Dieter Krolpfeifer, Hauptmann Tobias Tewes Foto: St.-Meinolf-Schützenbruderschaft Natingen

Langjährige Mitglieder gewürdigt

Ausgezeichnet wurden beim Frühschoppen auch Schützen für ihre langjährige Treue zur Bruderschaft. Für 25 Jahre Zugehörigkeit konnte  Fabian Hoppe geehrt werden, für 40 Jahre Reinhold Richter und  für 50 Jahre Burkhard Göbel.

Dieter Krolpfeifer bedankte sich bei den Schützenbrüdern für die vielen Jahre und Jahrzehnte der Treue zum Schützenwesen verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft.

Silbernes Verdienstkreuz verliehen

Aus den Händen des  stellvertretenden Bezirksbundesmeisters Reinhard Pape vom Bezirksverband  Warburg erhielten die Mitglieder des Vorstandes, Fähnrich Thomas Wieners-Rehrmann und   Feldwebel Marius Hoppe, das silberne Verdienstkreuz für ihre außergewöhnlichen Verdienste und ihren vielfältigen Einsatz um das Schützenwesen.

Große Ehre für Dieter Krolpfeifer

Der Höhepunkt  war  aber  die Verleihung des St.-Sebstianus-Ehrenkreuzes an der Oberst und  Vorsitzenden der Natinger Schützen, Dieter Krolpfeifer.

In seiner Laudatio hob der stellvertretende Bezirksbundesmeister die Verdienste Krolpfeifers um das Schützenwesen hervor. Dieter Krolpfeifer trat 1988 in die Bruderschaft ein. Schon 1990 erkoren ihn die Natinger Schützen zum Feldwebel und somit Mitglied des Vorstandes.

1992 wurde er zum Hauptmann und Stellvertreter des damaligen Oberst Johannes Reitemeyer befördert. Seit 2011, also seit nunmehr 12 Jahren, lenkt und  leitet Krolpfeifer die Geschicke der Natinger Schützen. Auf dem Schützenfest 2012 regierte er mit seiner Gattin Claudia an der Seite als König.  Ihm war und ist es sehr wichtig, dass die Schützen in der Öffentlichkeit ein würdiges Erscheinungsbild abgeben,  Glaube, Sitte und Heimat verpflichtet sind. Zu seinen Verdiensten zählen auch vielfältigeTätigkeiten in und an der Angerhalle.

Startseite
ANZEIGE