1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Borgentreich
  6. >
  7. Nach schwerem Verkehrsunfall in Borgentreich: Frau stirbt bei Kollision - mehrere Verletzte

  8. >

Stundenlange Vollsperrung - Vorfahrt genommen - 60 Rettungskräfte im Einsatz

Schwerer Unfall in Borgentreich: Frau stirbt - mehrere Verletzte

Borgentreich

Bei einer Kollision von zwei Fahrzeugen sind am späten Samstagabend fünf Personen zum Teil schwerstverletzt worden. Die Insassen in einem VW Golf, der im Graben landete,  mussten befreit werden. Die 47-jährige Fahrerin verstarb laut Polizei im Krankenhaus an den Unfallfolgen.

Von Harald Iding

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich auf der B 241 in Höhe Borgentreich ereignet. Foto: Harald Iding

Die Einsatzkräfte wurden am Samstag gegen 22 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall gerufen. Ein silberner Opel Astra war laut Polizei auf der Bundesstraße 241 von Borgentreich kommend in Richtung Hohenwepel unterwegs. Es saß ein Mann am Steuer. Zeitgleich habe ein schwarzer VW Golf mit vier Insassen die Kreuzung überquert und dem Opelfahrer die Vorfahrt genommen. Es kam zu einer Kollision im Frontbereich.

Die Polizei am Sonntag zu den weiteren Details: „Eine 47-jährige Frau aus Warburg befuhr mit ihrem VW Golf die Kreisstraße  21,  um die B 241 in Höhe Lütgeneder zu überqueren. Ein von Borgentreich in Richtung Hohenwepel fahrender 46-jähriger Mann konnte mit seinem Opel Astra dem querenden Wagen nicht mehr ausweichen und es kam auf der B 241 zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge."

In dem VW Golf befanden sich vier  Personen, drei  Personen waren eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Der Fahrer des Opel war ebenfalls in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Nachdem er befreit war,  wurde er schwerverletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Frau erliegt schweren Verletzungen

Nach der Erstversorgung vor Ort wurde die Fahrerin des VW in ein Krankenhaus nach Kassel gebracht. Ein Polizeisprecher teilte am Sonntagmorgen mit: „Im Krankenhaus verstarb sie an ihren schweren Verletzungen. Die drei  Mitfahrer in dem VW (18, 19 und 21 Jahre alt) wurden schwerverletzt in umliegende Krankenhäuser eingeliefert." Die Feuerwehren aus der Region, unter anderem aus Warburg und einigen Ortschaften, rückten mit etwa 60 Kräften an. Die Bundesstraße  241 war für die Zeit der Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme in beide Fahrtrichtungen gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet. Die beiden Unfallwagen (Totalschaden) mussten abgeschleppt werden.

Startseite
ANZEIGE