1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Borgentreich
  6. >
  7. Seniorenzentrum: Besuche wieder möglich

  8. >

Neue Regelung im Hesena-Domizil in Borgentreich

Seniorenzentrum: Besuche wieder möglich

Borgentreich (WB). So wie alle Senioren- und Pflegeeinrichtungen im Kreis Höxter hat auch das Seniorenzentrum Borgentreich in den vergangenen Monaten in Zeiten der Corona-Pandemie große Anstrengungen zum Schutz der Bewohner, der Mieter der barrierefreien Servicewohnungen und der Mitarbeiter unternommen. Hierzu gehörte auch die Umsetzung des von den Behörden ausgesprochene Besuchsverbot in Senioren- und Pflegezentren.

Unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln sind Besuche im Seniorenzentrum Borgentreich wieder möglich Foto: Hesena

„Besonders durch diese Maßnahme wurden die gewohnten sozialen Kontakte unserer Senioren stark beeinträchtigt“, erklärt Sylvia Wehrhahn, Hausleiterin für den Bereich Pflege. Kerstin Minuth, Hausleiterin für den Bereich Verwaltung, ergänzt: „Wir haben alle deutlich gespürt, dass unsere Bewohner und Mieter darunter gelitten haben, ihre Familienangehörigen nicht persönlich sehen zu können.“

Behördliche Lockerung

Daher habe das Mitarbeiterteam des Domizils versucht, mit immer neuen kreativen Ideen die Lebensqualität der ihnen anvertrauten Menschen zu erhalten und Kontakte zu ermöglichen. „Dies geschah zum Beispiel durch einen speziell vorbereiteten Besuchsplatz, der sofort nach der behördlichen Lockerung der Besuchsregelung zur Verfügung gestellt wurde“, heißt es in einer Pressemitteilung des neuen Betreibers, der Hesena Care GmbH.

Spaziergang im Freien

„Das gesamte Mitarbeiterteam möchte sich bei allen Angehörigen und Senioren für so viel Verständnis und Rücksichtnahme in dieser schwierigen Zeit bedanken“, sagt Sylvia Wehrhahn. „Wir freuen uns wirklich sehr, mittlerweile auch innerhalb unserer Einrichtung allen Angehörigen die schmerzlich vermissten Besuche wieder ermöglichen zu können.“ Jeder Bewohner und Mieter könne von sofort an wieder Besucher in seinem Zimmer oder in seiner Servicewohnung empfangen. „Außerdem dürfen unsere Senioren unter Einhaltung spezieller Sicherheitsmaßnahmen das Haus verlassen, um zum Beispiel einen Spaziergang im Freien zu unternehmen“, erläutert Sylvia Wehrhahn.

Kontaktdaten werden erfasst

Die Gäste der Hesena-Einrichtung in Borgentreich müssten sich natürlich auch nach den nun erfolgten Lockerungen an die strengen Hygieneregeln halten. Das professionelle Hygienekonzept beinhalte die bereits bekannten Regeln wie Fiebermessen, das Tragen von Mund-/Nasenschutz und Handschuhen, die gründliche Händedesinfektion sowie das Erfassen der Kontaktdaten, um gegebenenfalls eine Rückverfolgbarkeit von Infektionsketten in Zusammenhang mit dem Corona Virus sicherstellen zu können.

Startseite