1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Borgentreich
  6. >
  7. Stadt lässt Hunde zählen

  8. >

Mitarbeiter einer Firma suchen alle Haushalte in Borgentreich auf

Stadt lässt Hunde zählen

Borgentreich (WB). Die Stadt Borgentreich führt eine Hundebestandsaufnahme durch. Halter, die ihren Vierbeiner noch nicht angemeldet haben, sollten sich schnell melden, rät die Stadt.

Die Orgelstadt lässt die Hunde im Stadtgebiet zählen. Foto: dpa

Wie nahezu alle Kommunen in Deutschland, erhebt auch die Orgelstadt eine jährliche Hundesteuer. Dies setzt jedoch voraus, dass die Tiere vom Halter auch bei der Stadt angemeldet werden. Leider sei in der Vergangenheit immer wieder festgestellt worden, dass nicht alle Halter dieser Pflicht nachgekommen sind.

Aus Gründen der Steuergerechtigkeit hat die Stadt Borgentreich nun beschlossen, eine Hundebestandsaufnahme vorzunehmen. »Dies dürfte vor allem im Sinne der Hundehalter sein, die ihre Hunde korrekt angemeldet haben«, teilt die Verwaltung mit. Zwecks Zählung werden im Herbst alle Haushalte im Stadtgebiet von Mitarbeitern des Unternehmens Springer Kommunale Dienste GmbH aus Düren aufgesucht. Die Firma wird durch Befragung den vorhandenen Hundebestand feststellen. Dazu trägt jeder Mitarbeiter sichtbar eine von der Stadt ausgestellte Legitimation. Die Wohnungen werden von ihnen nicht betreten. Er wird auch keine Steuer vor Ort erhoben.

Bußgelder bis zu 5000 Euro und Steuernachzahlungen drohen

»Halter, die ihre Vierbeiner bisher nicht angemeldet haben, sind verpflichtet, diese Anmeldung unverzüglich nachzuholen«, so die Stadt. Das Anmeldeformular gibt es auf der Homepage der unter www.borgentreich.de oder im Rathaus (Zimmer 29 und 23).

In Fällen einer nicht ordnungsgemäßen Anmeldung werden die Grundlagen für die Festsetzung der Hundesteuer geschätzt, sofern nicht durch Kaufvertrag, Impfbuch oder ähnliches der Beginn der Haltung belegt werden kann.

Sollte die Anmeldung nicht umgehend erfolgen oder sollten falsche Angaben gemacht werden, kann neben der Nachforderung der Steuer auch ein Bußgeld bis zu 5000 festgesetzt werden.

Startseite