1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Borgentreich
  6. >
  7. Zu Besuch beim Roten Baron

  8. >

Ehemalige Soldaten der Desenberg-Kaserne besichtigen den Fliegerhorst des Richthofen-Geschwaders

Zu Besuch beim Roten Baron

Borgentreich/Wittmund (WB). Die ehemaligen Soldaten der Desenberg-Kaserne in Borgentreich haben mit Teilnehmern der Sportgruppe Olympia Germete das Taktische Luftwaffengeschwader 71 – Richthofen – in Wittmund (Niedersachsen) besucht.

Das Taktische Luftwaffengeschwader 71 in Wittmund haben ehemalige Soldaten der Desenberg-Kaserne in Borgentreich und Gäste der Sportgruppe Olympia Germete besucht. Foto: Hubert Rösel

Dieses Traditionsgeschwader der deutschen Luftwaffe – benannt nach dem Jagdflieger Manfred Albrecht Freiherr von Richthofen, der den Beinamen Roter Baron trug – ist seit 2013 mit dem Kampfjet Eurofighter ausgerüstet und wird in erster Linie für die Aufgaben in der Luftverteidigung über Deutschland im NATO-Verbund eingesetzt. Auf dem weiten Gelände des Flugplatzes erlebten die Besucher Starts und Landungen der Jets, besichtigten historische Kampfflugzeuge sowie eine Ausstellung im Museum.

Bis 1993 bestanden engere dienstliche Verbindungen zwischen den Borgen­treicher Soldaten an ihrem Einsatzort Auenhausen und dem Jagdgeschwader Richthofen. So konnte Organisator Oberstleutnant a.D. Hartwig Zahler die Verbindungen aus seiner Dienstzeit nutzen, um diese Besuchsfahrt zu realisieren.

Für Elmar Huhmann aus Germete, der mit zu der Besuchergruppe aus dem Altkreis Warburg gehörte, war es eine spannende Zeitreise in die Vergangenheit. Er hatte hier am Fliegerhorst mehrere Jahre als erster Flugzeugwart am Starfighter F-104 G gewirkt. Auch heute gehört Huhmann noch dem Traditionsverband Richthofen an, dessen Mitglieder sich jährlich in Wittmund treffen.

Startseite