1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Brakel
  6. >
  7. Bürger fahren Bürger

  8. >

Busverein Brakel feiert zehnjähriges Bestehen

Bürger fahren Bürger

Brakel

Der Bürgerbusverein Brakel feiert sein zehnjähriges Bestehen, wobei eine kleine Feier Corona-bedingt ausfallen muss. Bürger fahren Bürger: Unter diesem Motto wurde der Bürgerbusverein in Brakel gegründet.

wn

Die Fahrerinnen und Fahre im Mai 2019 vor dem weißen Bürgerbus. Foto: Bürgerbusverein

Seit zehn Jahren rollt der Bürgerbus Brakel durch die Stadt und ist aus dem Stadtbild nicht mehr weg zu denken. An jedem Werktag beginnt der Bürgerbus pünktlich um 8 Uhr seine Runden zu drehen. Wenn der Bus dann abends um 18.45 Uhr wieder abgestellt wird, hat er in der Regel 41 Haltestellen acht Mal angefahren und ist 145 Kilometer durch Brakel gerollt.

Die Gründung des Vereins geht auf das Engagement von Marese Demmler zurück. Sie war im Spätsommer 2010 aus Bad Driburg nach Brakel gezogen. Seit 1997 hatte sie dort den Bürgerbus „ans Laufen“ gebracht und wurde von Hermann Temme, Bürgermeister von Brakel, gebeten, auch in Brakel einen Bürgerbus-Betrieb aufzubauen. Diese Anfrage weckte ihre Begeisterung und schnell waren 23 Gründungsmitglieder gefunden, die im Januar 2011 den Verein gründeten. Der neu gegründete Verein wählte noch im Januar 2011 den Vorstand und Marese Demmler zur Vorsitzenden. Viel Arbeit kam auf den Vorstand zu, denn um überhaupt einen Bürgerbus ins Leben rufen zu können, müssen mehrere Institutionen an einem Strang ziehen, die Finanzierung musste gewährleistet sein und vor allem ehrenamtliche Fahrer durften nicht fehlen. Alle diese Hürden wurden schnell gelöst und mit dem BBH – Bus Hochstift GmbH Paderborn – stand das erste Verkehrsunternehmen, das den Bürgerbus in seinen Liniendienst aufnahm fest.

Dieses Unternehmen stellte auch den ersten roten Übergangsbus für die Linie 554 zur Verfügung. Im August 2011 starteten unter dem Motto „Bürger fahren Bürger“ 20 Fahrer und Fahrerinnen in den Liniendienst. Das Streckennetz reicht vom Kaiserbrunnen im Norden bis zum Tonweg im Westen und dem Hembser Berg im Osten. Standort ist der Haltepunkt Stadtmitte. Am 6. Februar 2012 übergab Bürgermeister Hermann Temme den ersten neuen, weißen Bürgerbus an den Verein, der mit Blaulicht, Glockengeläut und mit kirchlichem Segen feierlich eingeweiht wurde. Mit einem großen Engagement übernahm 2013 Andrea Schulte den Vorsitz von Marese Demmler, die nach schwerer Krankheit 2017 verstarb. Unter der Führung von Andrea Schule entwickelte sich der Bürgerbusverein weiter und zählt heute 30 Fahrer. Durch ein reges Vereinsleben mit Wanderungen, Besichtigungen und gemeinsamen Festen und Feiern ist der Bürgerbusverein zu einer festen Einrichtung in Brakel geworden. 2019 übernahm Rainer Pauli den Vorsitz von Andrea Schulte.

Wer sich im Bürgerbusverein Brakel engagieren möchte, kann sich bei Rainer Pauli, Telefon 05272/ 39769, E-Mail buergerbusbrakel@pauli-rainer.de, oder bei Hartmut Senft, Stadt Brakel, Telefon 05272/ 3601240, melden.

Startseite