1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Brakel
  6. >
  7. Digitale Premiere mit Höhepunkten

  8. >

Vauth-Sagel hält Mitarbeiterkultur hoch – Weihnachtsfeier in Erkeln einmal anders

Digitale Premiere mit Höhepunkten

Brakel-Erkeln

Viele Unternehmen standen in diesem Jahr vor der Frage, wie eine Weihnachtsfeier in Zeiten von Corona aussehen kann. Bei Vauth-Sagel fand man darauf eine kreative Antwort, die die Mitarbeiter begeisterte: Ein abwechslungsreiches Digitalkonzept, das aus der Not eine Tugend machte.

wn

Moderatorin Anna Fleischhauer im Dialog mit Claus Sagel. Foto: Daniel-G. Huebler, Vauth-Sagel

Für das Unternehmen stand schon früh fest, dass die Tradition eines gemeinsamen Jahresabschlusses unbedingt aufrecht erhalten bleiben sollte. „Es war klar, dass in diesem Jahr keine normale Weihnachtsfeier stattfinden kann“, sagte Claus Sagel, Geschäftsführer von Vauth-Sagel. „Also haben wir nach einem Format gesucht, mit dem wir unter Einhaltung der Corona-Regeln trotzdem zusammenkommen konnten. Das hat schließlich Tradition bei uns.“

Das Format für die Weihnachtsfeier 2.0 war schnell gefunden – schließlich hält Vauth-Sagel seit Monaten erfolgreich digitale Kundentermine ab. Im Showroom des Unternehmens in Erkeln ist die erforderliche Technik vorhanden – und so stand der Produktion einer Online-Live-Variante der Weihnachtsfeier nichts im Wege. Als analoge Komponente erhielten alle Mitarbeiter im Vorfeld eine Foodbox mit einem von Vauth-Sagel- Stammkoch Frederic Löseke zubereitetem Wildgericht, das zu Hause nur noch aufgewärmt werden musste. Auf den kulinarischen Genuss musste also nicht verzichtet werden. Die Veranstaltung selbst war als abwechslungsreiches Programm konzipiert, das zum Mitmachen einlud: Ein virtueller Vauth-Sagel-Adventskalender mit zehn Türen für jeden Buchstaben aus dem Unternehmensnamen. Jede Tür leitete einen neuen Programmpunkt ein. Durch den Abend führte TV-Moderatorin Anna Fleischhauer, die den Abend mit dem typischen Corona-Paradox einstimmte: „Jetzt sind wir alle verteilt, und doch kommen wir hier zusammen, im Showroom von Vauth-Sagel.“

Gewinnspiele und Live-Auftritt

Das virtuelle Zusammenkommen hatte eine Vielzahl an Höhepunkten: Neben Gewinnspielen gab es einen Live-Auftritt von „The Voice of Germany“-Star Giulia Wahn, die mit ihrer Version von „Let it snow“ für Weihnachtsstimmung sorgte. Auch unternehmensinterne Themen kamen nicht zu kurz: Heinrich Sagel übernahm die Ehrung der diesjährigen Jubilare an den Standorten Paderborn, Beverungen und Erkeln. Und die Geschäftsführer und Eigentümer Claus Sagel, Thomas Sagel und Heinz-Otto Sagel blickten gemeinsam mit Christof Ulrich, Technischer Leiter, auf das Jahr 2020 zurück und gaben einen Ausblick auf das kommende Jahr: Mit dem Launch der Vauth-Sagel-Produktpalette bei Würth in den USA wurde 2020 ein Meilenstein erreicht. Und auch die Durchführung von Live-Trainings und Webinaren aus dem Showroom wird in Zukunft sicherlich weiterhin eine wichtige Rolle spielen.

„Wie viele Unternehmen hat uns dieses Jahr dazu gebracht, neue Strukturen einzuführen und den Weg der Digitalisierung konsequent weiterzuführen“, sagte Claus Sagel. „Dabei, und das ist uns sehr wichtig, stehen aber die Mitarbeiter im Vordergrund. Die Weihnachtsfeier war auch Ausdruck unserer Wertschätzung für die außerordentliche Leistung, die unsere Mitarbeiter in dieser besonderen Situation gezeigt haben.“

Zuschauer sind begeistert

Eine Stunde dauerte das Live-Programm – und am Ende waren die Zuschauer begeistert: Für Hans-Bernd Wiesener, Head of International Sales, war es „eine der besten Weihnachtsfeiern, die wir je hatten.“ Und auch der Betriebsrat äußerte sich angetan: „Es war eine sehr abwechslungsreiche, kreative und spannende digitale Weihnachtsfeier 2020.“ Für die Vauth-Sagel-Geschäftsführung ist trotz des Lobes eins klar: „Wir hoffen, dass wir uns im kommenden Jahr wieder wirklich in einem Raum treffen können“, so Claus Sagel.

Startseite
ANZEIGE