1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Brakel
  6. >
  7. Erster Siedlungsflohmarkt in Brakel

  8. >

Stöbern in der Weststadt – Anmeldungen bis zum 2. September

Erster Siedlungsflohmarkt in Brakel

Brakel

Garage voll – Keller voll. Wer kennt es nicht. Ein oft untragbarer Zustand. Viele kleine Schätze stauen sich zu Hause an und haben sich über die Jahre angesammelt. Zum Entsorgen zu schade, gebrauchen kann man sie aber auch nicht mehr. Was tun damit? Hilfe bietet hier der Siedlungsflohmarkt in der Brakeler Weststadt.

Die Organisatoren (hinten von links) Manuel Prohn, Sonja Lichtenberg, Carsten Lichtenberg, Frauke Prohn mit den Kindern (von links) Marlene Lichtenberg, Jonathan Lichtenberg, Charlotte Lichtenberg, Len Prohn, Leevke Prohn und Janne Prohn. Foto: Privat

Am 11. September um 11 Uhr beginnt in Brakel der erste Siedlungsflohmarkt in der „Weststadt“. Jeder Anwohner hat die Chance an diesem Tag seine Schätzchen aus Garage, Keller und vollgestopften Gartenhäusern unter die Leute zu bringen.

Professionelle Verkäufer sind nicht präsent, nur die Anwohner oder natürlich deren Freunde oderFamilie. Es gibt keinen zentralen Ort für den Flohmarkt, sondern „die Veranstaltungswiese“ sind die jeweiligen Grundstücke, Höfe, Einfahrten und Garagen der Anwohner.

Die ganze Siedlung ist ein Flohmarkt. „Von 11 bis 17 Uhr besteht die Möglichkeit sicherlich das ein- oder andere Schnäppchen in Brakel zu ergattern. Stände werden durch Luftballons zusätzlich gekennzeichnet“, berichten die Familien Prohn und Lichtenberg, die die Idee zu dem Siedlungsflohmarkt hatten.

Es werden keine Anmelde-, Standgebühren oder ähnliches erhoben.

Im Bereich der Kreuzung Ringstrasse/Faulensieksweg stellt das Landhotel Stein Getränke und Snacks zu kleinen Preisen an einer dafür aufgebauten Außentheke (bei Regen überdacht) den Besuchern zur Verfügung. Für extra Spiel undSpaß sorgt Familie Stein zudem mit einer Hüpfburg!

Ebenso gibt es hier Zugang zu den Toiletten.

Die Jugendfreizeitstätte Brakel wird mit einem Würstchenstand – unterstützt durch den Partyservice Lange – gegen den kleinen Hunger mit dabei sein.

Die Kita „Zum Guten Hirten“  im Faulensieksweg wird sich ebenfalls mit am Programm beteiligen.

Öffentliche Parkmöglichkeiten stehen für die Besucher im Bereich Nieheimer Straße, Feuerteich-Parkplatz und dem Parkplatz am Kreisberufskolleg ausreichend zur Verfügung.

Alle aktuellen Teilnehmer und den genauen Bereich des Flohmarktes sind zu finden unter http://flohmarkt.prohn.eu.

Wer mitmachen möchte, kann sich  bei Familie Prohn (Flechtheimer Str. 27) oder Familie Lichtenberg (Rudolphistr. 2), per E-Mail [email protected] oder per Anruf/SMS/WhatsApp unter 01 51/18 94 02 57 anmelden. Dieses sollte bis zum 2. September erfolgen, damit „Standlisten“ noch fertig gestellt werden können.

Die Organosatoren: „Wir möchten mit diesem Flohmarkt keinen Gewinn machen, sondern einfach Menschen zusammenbringen, die Lust am Trödel(n) haben. Besonders über die bereits zusagte Unterstützung der Siedungsbetriebe Landhotel Stein, Partyservice Lange und Mgrafix Werbung freuen wir uns daher besonders.“

Startseite
ANZEIGE