1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Brakel
  6. >
  7. In der Krise zusammenhalten

  8. >

Stadt Brakel beteiligt sich an IHK-Initiative „Heimat shoppen“

In der Krise zusammenhalten

Brakel

Unter dem Slogan „Heimat shoppen“ hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Ostwestfalen eine großangelegte Imagekampagne initiiert. An dieser beteiligen sich nun auch Brakeler Geschäftsleute.

wn

Teilnehmer an der heimatstärkenden Kampagne der IHK (von links): Markus Härmens (MGrafix), Bernhard Fischer (Herrenhaus Fischer) und Rainer Schäfers (Orthopädie-Schuhfachgeschäft Schäfers) Foto: Stadt Brakel

Mit der Kampagne möchte die Industrie- und Handelskammer die Bedeutung der lokalen Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister für Städte, Gemeinden und Regionen mehr in den Fokus der Kundinnen und Kunden rücken. Bereits 20 Brakeler Unternehmen haben sich spontan gemeldet und dieser heimatstärkenden Aktion angeschlossen.

„Wir finden die Kampagne toll“, sagt Bernhard Fischer, Inhaber des Herrenhauses Fischer in Brakel und klebt den großen, runden Aufkleber der Initiative in sein Schaufenster.

Es sei wichtig, in der Krisezusammenzuhalten und Präsenz zu zeigen, sagt der Brakeler Geschäftsmann. Die persönliche, individuelle Beratung und der vertrauensvolle Umgang zwischen Kunden und Anbietern sei in Brakel ein Pfund, mit dem man wuchern kann.

„Unternehmen, Händler, Gastronomen und Dienstleister vor Ort übernehmen neben der Versorgungsfunktion auch einen wichtigen Beitrag zur Lebens- und Aufenthaltsqualität in den Innenstädten. So gestalten wiederum auch die Kundinnen und Kunden durch den Einkauf vor Ort und den Besuch in ihrer Stadt ihr eigenes Lebensumfeld positiv mit“, heißt es von Seiten der IHK.

Ein weiterer Aspekt sei, dass auch Arbeits- und Ausbildungsplätze somit gesichert beziehungsweise geschaffen werden können. Das Geld bleibe somit vor Ort im Kreislauf und stärkt die gesamte Region.

„Nicht nur hinsichtlich der Attraktivität der Innenstadt und des funktionierenden Einzelhandels, auch für die Brauchtumspflege, die Unterstützung von Sportevents und Vereinen übernehmen die Brakeler Geschäftsleute eine ganz vielseitige Rolle“, unterstreicht Peter Frischemeier, allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters gleichzeitig Geschäftsführer des Werberings Brakel, die Intention des „Heimat shoppens“. Er ruft darüber hinaus weitere Interessierte auf, sich kostenlos am „Heimat shoppen“ zu beteiligen und die Aufkleber am Ladenlokal und Schaufenster zu platzieren: „Mitmachen kann jeder, eine Mitgliedschaft im Werbering ist keine Voraussetzung.“

Eine Bestellung der Aufkleber ist möglich bei der Stadt Brakel: Lina Palamarcuk (05272 360-1004, l.palamarcuk@brakel.de) oder Alexander Kleinschmidt (05272 360-1005, a.kleinschmidt@brakel.de).

Weitere Informationen zum „Heimat shoppen“ finden Interessierte unter www.brakel.de/heimat-shoppen

Startseite