1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Brakel
  6. >
  7. Kinder erwarten süße Überraschungen

  8. >

13 Fachgeschäfte und ein Restaurant beteiligen sich am »Happy Halloween-Shopping«

Kinder erwarten süße Überraschungen

Brakel (WB/fsp). Unter dem Motto »Happy Halloween-Shopping« wartet am Donnerstag, 31. Oktober, auf Kinder in 13 Brakeler Fachgeschäften und einem Restaurant eine süße Überraschung. Außerdem haben einige Geschäfte bis 19 Uhr geöffnet.

Markus Härmens (MGrafix und Vorsitzender Werbering, erste Reihe von links), Monika Sünkeler (Mode Sünkeler), Viola Wellsow (Sparkasse Höxter), Hoe Huynh (Asia Restaurant), Simone Schulz (Modehaus Schulz), Sabrina Hochhaus (Schröders Reise-Treff), Anna Alexander (MGrafix) sowie Magnus Amesbauer (Scholand Hörakustik, hinten von links), Paul Müller (Müller Augenoptik Schmuck & Uhren), Rainer Schäfers (Orthopädie-Schuhfachgeschäft Schäfers), Franz-Josef Todt (Elektro Todt) und Verena Käsling (Tensi GmbH) verschenken Süßigkeiten. Es fehlen Vertreter der Buchhandlung Schröder, des Herrenhauses Fischer und des TUI Reisecenters. Foto: Frank Spiegel

Organisiert hat die Aktion der Werbering Brakel. »Wir haben aber nicht nur Werbering-Mitglieder angesprochen. Gern konnten auch andere mitmachen. Wir sehen das als Beitrag zum Stadtmarketing«, sagt Markus Härmens, Vorsitzender des Werberings Brakel.

Stadtmarketing

Beim »Happy Halloween-Shopping« dabei sind die Buchhandlung Schröder, Müller Augenoptik, die Sparkasse Höxter, Scholand Hörakustik (bis 19 Uhr geöffnet), MGrafix Werbung, das Herrenhaus Fischer (bis 19 Uhr geöffnet), Tensi (bis 19 Uhr geöffnet), das Modehaus Schulz (bis 19 Uhr geöffnet), Elektro Todt (bis 19 Uhr geöffnet), Mode Sünkeler (bis 19 Uhr geöffnet), Schröders Reise-Treff (bis 19 Uhr geöffnet), das Orthopädie-Schuhfachgeschäft Schäfers (bis 19 Uhr geöffnet), das TUI-Reisecenter und das Asia-Restaurant, das ohnehin länger geöffnet hat.

Die Geschäfte, sie sich beteiligen, sind an einem großen runden Aufkleber oder einem entsprechenden Plakat zu erkennen. Einen zusätzlichen Aufkleber haben die Gewerbetreibenden, die eine Stunde länger auf haben. Viele Läden sind zudem dem Anlass entsprechend dekoriert, zum Beispiel mit Kürbissen.

Glücksrad und Schatzkiste

Kinder, die die Geschäfte besuchen, können sich auf eine Süßigkeit freuen. Einige Geschäftsleute haben zudem weitere Überraschungen vorbereitet. Die Palette reicht vom Glücksrad bis zur Schatzkiste.

»Gern können die Kinder verkleidet kommen. Das ist aber nicht Voraussetzung. Auch unverkleidete Kinder bekommen Süßes«, erläutert Markus Härmens.

Halloween ist abgeleitet von »All Hallows’ Eve«, der Abend vor Allerheiligen. Ursprünglich stammt der Brauch aus England. Einwanderer brachten ihn in die USA. In Europa etablierte sich Halloween dann seit den 1990er Jahren.

Startseite