1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Brakel
  6. >
  7. Kindertageseinrichtung Glückspilz ist im Finale

  8. >

Ganz vorn dabei beim Deutschen Kita-Preis – 25.000 Euro gäbe es für den ersten Platz

Kindertageseinrichtung Glückspilz ist im Finale

Frohnhausen (WB). Kurz vor Weihnachten erreicht die Kita Glückspilz aus Brakel-Frohnhausen eine erfreuliche Nachricht: Sie ist im Finale des Deutschen Kita-Preises 2020. Als eine von zehn Finalisten der Kategorie „Kita des Jahres“ ist die Einrichtung damit der Trophäe und dem Preisgeld von 25.000 oder 10.000 Euro ein ganzes Stück näher. Im Oktober war die Einrichtung noch unter den besten 25 Kitas.

Bürgermeister Hermann Temme und Fachbereichsleiter Norbert Loermann freuen sich mit dem Leitungsteam der Kindertageseinrichtung sowie den Jungen und Mädchen. Foto: Stadt Brakel

Um nun zu den fünf Preisträgern der Kategorie „Kita des Jahres“ zu gehören, muss die Kita Glückspilz auch in der letzten Auswahlrunde überzeugen. Zwischen Januar und März erhält die Einrichtung aus Frohnhausen Besuch von Expertinnen und Experten der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung sowie der Internationalen Akademie Berlin (INA). Bei dem zweitägigen Vor-Ort-Besuch werden unter anderem eine Gruppendiskussion mit den Erzieherinnen und Erziehern, Interviews mit der Kita-Leitung und dem Träger sowie Gespräche mit Eltern und Kindern geführt.

„Wie alle Finalisten hat auch die Kita Glückspilz schon gezeigt, dass sie Großartiges in der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung leistet“, heißt es in einer Pressemitteilung der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung. Das Team der Einrichtung darf deshalb im Mai zur Preisverleihung nach Berlin reisen. Dort werden fünf der zehn Kitas, die es in die Endrunde geschafft haben, ausgezeichnet.

Die erstplatzierte Einrichtung erhält ein Preisgeld von 25.000 Euro. Die vier Zweitplatzierten dürfen sich auf je 10.000 Euro freuen. Ob es die Kita aus Frohnhausen unter die fünf Preisträger schafft, entscheidet eine unabhängige Jury. Preisverdächtig ist, wer Kinder überzeugend in den Mittelpunkt seiner pädagogischen Arbeit stellt, Team, Eltern und Nachbarschaft einbindet sowie aus seinen Erfahrungen lernt. Bei der Auswahl achten die Juroren auch auf die Rahmenbedingungen vor Ort. Denn der Deutsche Kita-Preis fokussiert sich nicht ausschließlich auf gute Ergebnisse, sondern würdigt gute Prozesse unter ganz unterschiedlichen Voraussetzungen.

Insgesamt ist der Deutsche Kita-Preis mit 130.000 Euro dotiert. Die Auszeichnung wurde 2018 erstmals vergeben.

Startseite