1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Brakel
  6. >
  7. Suleila begeistert Zuhörer

  8. >

Kinder-Musical in Gehrden zeigt das Wunder von Bethlehem

Suleila begeistert Zuhörer

Brakel-Gehrden (WB). Passend zur Jahreszeit wurde das von den „Little Friends“ gestaltete Adventsfenster mit dem Thema „Der Tannenbaum“ als Einstimmung auf das folgende Weihnachtsmusical „Suleilas erste Weihnacht“ von Sandra Schonlau und den Kindern Lea Hillebrand, Hannah und Sophie Backhaus sowie Michel Schonlau geöffnet.

Zahlreiche Rollen galt es zu besetzen. Die 32 Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren aus der Region rund um Gehrden haben sie mit spürbarer Begeisterung zum Leben erweckt. Das Publikum dankte mit Applaus. Foto: Chor & Friends

Brigitte Backhaus vom Gemischten Chor St. Cäcilia „Chor & Friends“ Gehrden begrüßte die Musical-Besucher und freute sich über die große Resonanz. Für die Aufführung des Musicals konnten 32 Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren aus der Region rund um Gehrden (Dringenberg, Kühlsen, Schmechten, Siddessen, Auenhausen, Frohnhausen, Niesen und Gehrden) gewonnen werden.

32 Kinder sind dabei

Die Kinder sangen, musizierten und übernahmen in dem Stück einzelne Rollen, entsprechend dem Sinn und Zweck des Weihnachtsmusicals. Unterstützt wurden sie dabei von einer Band und einem kleinen Erwachsenenchor.

In dem Weihnachts-Musical ging es um das Wunder von Bethlehem, das auch heute noch allen Menschen etwas zu sagen hat. Im Mittelpunkt stand dabei Suleila (Marielle Krüger), ein Migrantenkind, mit ihren Freunden (Pascal: Leonie Rossbach, Kira: Elisa Fricke) und ein Obdachloser (Otto: Josef Schäfer von „Chor & Friends“), der in einfachen Worten die Weihnachtsgeschichte erzählte sowie die Rollen der Maria (Hedda Rochell) und des Josefs (Antonius Schonlau).

Viele Rollen

Die „Little Friends“ übernahmen dazu weitere Statistenrollen wie Soldaten, das allgemeine Volk, Hirten und Engel. Den gesanglichen Solo-Part der Maria übernahmen Nora Abwini (acht Jahre) und Cordula Wulf („Chor & Friends“).

Die „Little Friends“ bewegten sich auf einer separat aufgebauten großen Bühne im Altarraum. Entsprechende Szenenbilder im Hintergrund

Dank für Engagement

Franz-Josef Backhaus sagte: „Ein besonderer Dank gilt der musikalischen Leitung, Bernd Gemke, für das persönliche Engagement sowie die Gestaltung und Umsetzung des Musicals und dem Chor-Eltern-Team für die Koordination und Organisation der Probentage, Generalprobe und Aufführung.“

Das Musical-Projekt wurde mit einem finanziellen Zuschuss aus dem Topf „Förderung kleinerer Kulturprojekte“ durch den Kreis Höxter gefördert. „Sicherlich eine kleine Anerkennung für das Engagement im kulturellen Bereich zur Förderung des Singens im Rahmen einer frühmusikalischen Erziehung von Kindern“, so Franz-Josef Backhaus. Darüber hinaus wurde das Projekt durch einen kleinen Kostenbeitrag der Kinder und durch Spenden getragen. Singen und Musizieren im Einklang, das war für alle Besucher ein schönes Erlebnis, verbunden mit einer besonderen Freude und speziellen Einstimmung auf das Weihnachtsfest.

Startseite