1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Brakel
  6. >
  7. Talente mit Erfolg herausgekitzelt

  8. >

Inklusiver Theaterworkshop begeistert Teilnehmer und Publikum gleichermaßen

Talente mit Erfolg herausgekitzelt

Brakel (WB). Sie haben fünf Tage lang Masken gebaut, Musik gemacht und kleine Szenen entwickelt – die Ergebnisse dieses inklusiven Theaterworkshops konnten sich sehen lassen.

Frank Spiegel

Annika Düker (von links), Abbygail Koch, Aurelia Menne, Josy Göbel, Nele Lange, Baran Akbaycak, Leonhard Schulte und Elisa Düker haben mit großem Eifer an dem inklusiven Theaterprojekt mit dem Titel „Frei gespielt – mit Masken durch die Zeit“ teilgenommen. Foto: Frank Spiegel

Und so sparte das Publikum nach der knapp halbstündigen Aufführung auch nicht mit Applaus für Baran Akbaycak, Annika Düker, Elisa Düker, Josy Göbel, Abbygail Koch, Nele Lange, Aurelia Menne und Leonhard Schulte.

Unter Anleitung der Theaterpädagogin Laura Kreutz und des Musikpädagogen Luka Kleine von der Theaterwerkstatt Bethel hatten sie die Aufführung erarbeitet.

Mit Masken

„Frei gespielt – mit Masken durch die Zeit“ war der Titel der Aufführung. Und entsprechend dominierte das Thema „Corona“ das Geschehen bei der Präsentation im großen Saal der Jugendfreizeitstätte. Sie haben gespielt, was sie im Lockdown gemacht haben, die Langeweile thematisiert. Auch Szenen aus dem Schulalltag fanden sich wieder.

Mit acht Teilnehmern waren es weniger Teilnehmer als an sich erwartet – was aber auch Vorteile hatte. Laura Kreutz: „Dadurch konnten wir auf jeden noch besser eingehen und alles aus ihnen herauskitzeln, was sie an Talenten mitgebracht haben.“

„Ich bin fasziniert von dem, was dabei herausgekommen ist“, war Corina Murawski voll des Lobes für die Leistung der Teilnehmer. Sie ist vom Verein „muvi“, der den Workshop angeboten hat. „Jeder von Euch hat sich voll eingebracht, und jeder einzelne von Euch war traumhaft“, sagte sie im Anschluss an die Aufführung.

Sie freue sich, dass der Verein „muvi“ durch dieses Projekt wieder Aufmerksamkeit erfahre. An sich sei das schon in den Osterferien geplant gewesen. „Da kam dann aber Corona dazwischen“, blickte Corina Murawski zurück.

„Mir hat es sehr gut gefallen. Es war schön, dass wir alle trotz verschiedenen Alters so viel erarbeiten konnten“, ist auch Teilnehmerin Elisa Düker begeistert. Sie brachte schon etwas Bühnenerfahrung mit, hatte sie doch schon zwei Jahre bei der Freilichtbühne Bökendorf mitgespielt und im vergangenen Jahr den Gesangswettbewerb „Vocal Hero“ in Holzminden gewonnen.

Bühnenerfahrung

Auch Baran Akbaycak hat schon erste Theatererfahrung. „Ich habe schon mal hier bei einem Stück in der Jugendfreizeitstätte mitgespielt“, verriet er. Aurelia Menne war ebenfalls von dem Projekt begeistert. Die Achtjährige ist auf einen Elektrorollstuhl angewiesen und hat große Freude am Theaterspiel. Erst in den Sommerferien hatte sie an einem Theaterkursus teilgenommen. Darüber hinaus singt sie auch sehr gerne und macht in einer Tanzgruppe mit.

Startseite