1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Kreis-hoexter
  6. >
  7. Bürger können mithelfen

  8. >

Heimatfreunde sammeln Müll an Rad- und Wanderwegen in Warburg

Bürger können mithelfen

Warburg

Der Warburger Heimat- und Verkehrsverein hat am Samstag auf stark frequentierten Wander- und Radwegen der alten Hansestadt Abfall gesammelt.

Vorstandsmitglieder des Heimat- und Verkehrsvereins sowie aktive Rentner haben an Rad- und Wanderwegen in Warburg Müll eingesammelt. Foto: Heimat- und Verkehrsverein Warburg

In Zweiertrupps aus Vorstand und „aktiven Rentnern“ stießen die Freiwilligen letztendlich auf fast zwei Kubikmeter Unrat.

Auf der zweistündigen Tour wurden neben säckeweise hingeworfenem Alltagsmüll wie Pappbecher, Lebensmittel- und Getränkeverpackungen auch viele Mund-Nase-Schutzmasken aufgesammelt. Sprachlosigkeit löste der Fund von einer großen Isolierverpackung, abgelegten Farbeimern und Renovierungsresten am neuen Diemeltaler Schmetterlingssteig aus.

Monatlicher „Kleiner Tag der Sauberkeit“ geplant

Der Verein wird weiterhin an der Pflege und Gestaltung der Stadt mitwirken. Neben dem Arbeitseinsatz an jedem Mittwochvormittag durch Warburgs aktive Rentner plant der Vorsitzende Klaus Stalze, einen monatlichen „kleinen Tag der Sauberkeit“ anzustoßen.

Er glaubt, dass die Bürgerinnen und Bürger, die bislang schon aktiv bei ihren Wegen durch die Stadt mit einem Müllbeutel unterwegs sind, dazu stoßen werden und in einer etwa zweistündigen Aktion Gutes für Umwelt und Stadt tun.

Interessierte können sich beim Vorsitzenden Klaus Stalze melden (E-Mail: klaus@stalze.de). Stalze: „Ausgearbeitete Wege dazu liegen schon in der Schublade.“

ANZEIGE