1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. Das vielseitige Fagott  in Warburg

  8. >

Zwei junge Preisträger beim Meisterkonzert im PZ

Das vielseitige Fagott  in Warburg

Warburg

Zwei junge Preisträger – und eine Premiere: Zum ersten Mal in der Geschichte der Warburger Meisterkonzerte steht am Samstag, 30. April, um 19.30 Uhr im Pädagogischen Zentrum das Fagott im Mittelpunkt einer Veranstaltung.

Theo Plath ist Preisträger des ARD-Musikwettbewerbs 2019. Foto: Marco Borggreve

Theo Plath, Preisträger des ARD-Musikwettbewerbs 2019 gestaltet gemeinsam mit dem Pianisten Aris Alexander Blettenberg, dem diesjährigen Gewinner des Internationalen Beethoven-Wettbewerbs, ein Programm mit ausschließlich französischen Werken.

Das Konzert wird präsentiert in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Musikrat und „Konzerte Junger Künstler“. Unter dem Motto „Wie FaGott in Frankreich“ haben die jungen Künstler Musik von Nadia Boulanger, Jacquelin Fontyn und Claude Debussy nebeneinandergestellt. Den Höhepunkt des Konzertes jedoch bildet César Francks Violinsonate in A-Dur, dem hochvirtuosen Meisterwerk der Romantik, dessen Violinpart Theo Plath auf sein Blasinstrument übertragen hat. Das Fagott übernimmt in der Reihe der Holzblasinstrumente die mittleren und tiefen Tonregister.

Gegenüber der strahlenden Flöte oder der durchdringend klagenden Oboe wirkt das Fagott immer ein wenig unauffällig. Tatsächlich ist es aber ein enorm vielseitigstes Instrument, mit einem großen Tonumfang und einer enormen Farbpalette. Theo Plath hat bereits auf vielen Bühnen der Welt bewiesen, dass er diese Qualitäten seines Instrumentes nicht nur formidabel herausarbeiten, sondern auch geschmackvoll einsetzen kann.

Pianist Aris Blettenberg ist auch Dirigent und Komponist. Foto: Uwe Arens

Auch Aris Alexander Blettenberg ist in erster Linie ein stilbewusster, intelligenter Musiker. Und seiner Berufung folgt nicht allein als Pianist, sondern auch als Dirigent und Komponist.

Kartenvorverkauf

Der Kartenvorverkauf hat begonnen. Tickets gibt es im Infopavillon auf dem Neustadtmarktplatz, Tel. 05641/922800. Einlass ist ab 18.30 Uhr unter Einhaltung der 3G-Regel. Ein Nachweis ist vorzulegen.

Startseite
ANZEIGE