1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. Ein tiefer Blick in Höxters Geschichte

  8. >

Bauarbeiter legen gut erhaltenen historischen Brunnenschacht  frei 

Ein tiefer Blick in Höxters Geschichte

Höxter

Ein völlig vergessener historischer Stadtbrunnen ist vor der Sparkasse in Höxter freigelegt worden. Bei Baggerarbeiten staunte Walter Schenk vom Höxteraner Bauunternehmen Knop nicht schlecht, als er eine dicke Abdeckplatte beiseite schob und sich plötzlich ein sehr gut erhaltener gemauerter Brunnenschacht auftat. Unten in acht Metern Tiefe plätscherte das Grundwasser.

Von Michael Robrecht

Ein mittelalterlicher Brunnen? Acht Meter tief geht es bis zum Wasserpegel, zwei weitere Meter ins Grundwasser: Auf dem immer   freien Platz vor der heutigen Sparkasse (früher Haus Weber Moden) ist ein selten gut erhaltener Brunnen freigelegt worden.  Foto: Michael Robrecht

Zurzeit laufen im Rahmen der barrierefreien Umgestaltung von Marktstraße, Grubestraße und Nikolaistraße Tiefbauarbeiten und Versorgungskabelerneuerungen. „Das war schon ein toller Blick in Höxters Geschichte. Bei   Bauarbeiten finden wir häufig Spuren von Alt-Höxter“ sagte Bauunternehmer Elmar Düker. Am Dienstagmorgen nahmen Stadtarchäologe Andreas König und Stadtdenkmalpfleger Henning Fischer den nur auf Höxters Urkataster von 1831 dokumentierten Brunnen in Augenschein.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE