1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. Einig in Sachen Widerstand gegen Würgassen-Pläne

  8. >

Handwerker setzen Ratsbeschluss um und bauen großes W aus Holz

Einig in Sachen Widerstand gegen Würgassen-Pläne

Beverungen

Fünf Meter hoch und acht Meter breit steht es da, vier Balken aus massiver Fichte: das W für Widerstand gegen das in Würgassen geplante Logistikzentrum für das Endlager Schacht Konrad. Der Rat der Stadt Beverungen hatte im vergangenen Jahr parteiübergreifend beschlossen, diese gemeinsame Zeichen an prominenter Stelle zu setzen.

Von Alexandra Rüther

Das W steht. Und für den Widerstand gegen das von der BGZ in Würgassen geplante Zentrale Bereitstellungslager für schwach- und mittelradioaktiven Atommüll stehen (von links) Josef Jakobi, Bürgerinitiative Lebenswertes Bördeland, Thomas Weßler für die Grünen-Ratsfraktion, Stephan Böker (CDU), Beverungens Bürgermeister Hubertus Grimm, Rolf-Dieter Crois (SPD), Dirk Wilhelm, Bürgerinitiative Atomfreies Dreiländereck, Tischler Lars Koch sowie Martin Ahlborn und Martin Hoppe, Bürgerinitiative Atomfreies Dreiländereck. Foto: Alexandra Rüther

Die prominente Stelle sind die Weserwiesen unweit des Dampferanlegers in Beverungen. Wer auf dem Radweg unterwegs ist, mit dem Boot oder Dampfer auf der Weser oder wer über die Weserbrücke von Lauenförde nach Beverungen fährt, dem wird es ins Auge fallen, erst recht wenn es in der kommenden Woche noch den typischen gelben Anstrich bekommen hat.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE