1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. Festival „Louder than before“ in Hardehausen

  8. >

Party mit christlicher Musik im August

Festival „Louder than before“ in Hardehausen

Warburg-Hardehausen

Ein Musikfestival mit christlicher Popularmusik veranstaltet das Erzbistum Paderborn im August in Hardehausen. Ute Balkenohl, Referentin für christliche Popularmusik im Erzbistum Paderborn, freut sich darauf, dass „Louder than before“ in diesem Jahr wieder stattfinden kann.

Ute Balkenohl, Referentin für christliche Popularmusik im Erzbistum Paderborn, freut sich auf das Musikfestival in Hardehausen. Foto: pdp/rdp

Durch Corona hätten die Musiker und Musikerinnen sowie die Bands schon gelitten: „Die Szene war schon auf Eis gelegt.“ Für das Musikfestival, das vom 26. bis 28. August auf dem Gelände des Jugendhauses Hardehausen stattfinden soll, hat der Vorverkauf bereits begonnen.

Drei Tage Party, Gemeinschaft und Glauben

Ein Gelände, drei Bühnen, drei Tage Party, Gemeinschaft und Glauben. Das Festival findet erstmalig in Hardehausen statt, nachdem zuvor – alle zwei Jahre – jeweils zweimal Unna und Paderborn Austragungsorte waren.

Musik auf drei Bühnen

Eine Bühne wird dazu vor dem Hauptgebäude des Jugendhauses aufgebaut, eine weitere neben dem Sportplatz. „Eine dritte Bühne ist selbstverständlich in der Kirche“, so Ute Balkenohl. Im Mittelpunkt steht dabei die Musik.

Theresa Bartz

„Nationale und internationale Bands aus den Bereichen Pop bis Elektro, HipHop bis Wor­ship, Rock bis DJ werden die Vielfalt christlicher Popularmusik auf die Bühne und ihre Glaubens- und Lebensthemen in der Musik zum Ausdruck bringen“, sagt Mitorganisatorin Theresa Bartz.

Mit dabei sind neben Samuel Rösch und Jonnes (bekannt aus The Voice of Germany), DJ Faith, Adina Mitchell, Solarjet aus Österreich, October Light aus Kroatien und viele weitere.

Übernachtung auf dem Zeltplatz

Für echte Festivalatmosphäre sorgt neben der Übernachtung auf dem Zeltplatz ein Begleitprogramm aus Sport-, Kreativangeboten, Diskussionsrunden und musikalischen Workshops.

Tickets sind online erhältlich auf www.louderthanbefore.de – wer schnell entschlossen ist, kann noch bis zum 22. Mai vom Frühbucher-Rabatt profitieren. Weitere Infos zum Festival-Programm gibt es ebenfalls auf dieser Internetseite.

Startseite
ANZEIGE