Experte bittet Hundehalter im Gebiet zwischen Willebadessen und Lichtenau um Vorsicht - mit Video

Finnische Waldarbeiter filmen Wolf

Willebadessen/Lic...

Finnische Waldarbeiter haben zwischen Willebadessen und Lichtenau einen Wolf gesichtet und mit dem Handy gefilmt. Von einem Harvester aus konnten zwei Videos von dem Tier gedreht werden. Eines drehte Niko Hanhikoski am vergangenen Mittwoch und ein weiteres Joonas Haltunen am frühen Montagmorgen. Ob es sich um ein und denselben Wolf handelt, ist unklar.

Von Silvia Schonheim

Wölfe (Symbolbild) sind meist scheu. „Aber das Tier auf den Videos agiert sehr souverän, zeigt kein ausgeprägtes Fluchtverhalten. Ich würde das Verhalten als Neugierde bezeichnen“, meint der Wolfsbeauftragte Ulrich Menzel. Am Mittwochmorgen hat Niko Hanhikoski mit einem Harvester im Wald zwischen Lichtenau und Willebadessen gearbeitet. Der Wolf ist ihm direkt vor der Fahrerkabine hergelaufen. Foto: Patrick Pleul/dpa

„Der Wolf ist dem Harvester an beiden Tagen relativ nah gekommen und zeigte wenig Scheu“, sagt Förster Wilhelm Brandenburg vom Regionalforstamt Hochstift, in dessen Revier Torfbruch das Tier unterwegs war. Dies sei zwar etwas ungewöhnlich, „aber wenn Wölfe solche Maschinen oder Geräusche kennen und selbst etwas dickfällig sind, kann es auch zu solchen Szenen kommen.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!