1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. Flüchtlinge werden im „Steinkrug“ und privat aufgenommen

  8. >

Hilfskonvoi aus Höxter meldet sich aus Flüchtlingslager an polnisch-ukrainischer Grenze

Flüchtlinge werden im „Steinkrug“ und privat aufgenommen

Höxter

„Wir sind endlich auf dem Weg nach Höxter!“ Die Höxteraner Thomas Hackler und Dennis Höffkes haben mit ihren beiden Kleinbussen voll mit Kriegsflüchtlingen die Rücktour ins Weserbergland heute gegen 8 Uhr aus einem Flüchtlingslager an der polnisch-ukrainischen Grenze angetreten.

Von Michael Robrecht

Mit diesen beiden Kleinbussen sind die Fahrer aus Höxter in ein Flüchtlingscamp an der polnisch-ukrainischen Grenze gefahren und haben dort Flüchtlinge aufgenommen. Die Transporter werden am späteren Abend am Hotel „Steinkrug“ zurückerwartet. Foto: Michael Robrecht

Der Hilfskonvoi werde gegen 20 Uhr oder auch später am Hotel „Steinkrug“ eintreffen, meldeten sich die beiden Fahrer beim WB. Die Menschen hätten schlimmste Gewalt und Bombardierungen durch die Russen erlebt, so erste Schilderungen von Thomas Hackler. Die Geflüchteten, viele Frauen und Kinder, seien glücklich, dass sie aus der Kriegshölle gerettet worden seien. Im Hotel sind Zimmer geräumt worden, zudem sollen Teile der Flüchtlingsgruppe auch privat im Raum Höxter/Holzminden untergebracht werden

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE