1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. Hembser holen sich ihr Schützenfest wieder

  8. >

Traditionsverein feiert von Samstag bis Montag

Hembser holen sich ihr Schützenfest wieder

Brakel-Hembsen

Drei Jahre musste Hembsens designiertes Königspaar Andreas Scherf und Pia Jacobi auf das Schützenfest warten. Getreu dem Motto „Wir holen uns unser Schützenfest 2020 wieder“, freut sich das junge Königspaar und der Hofstaat nun umso mehr auf die anstehende Schützenfestsaison in Hembsen.

Schützenkönig Andreas Scherf mit seiner Königin Pia Jacobi (Mitte) mit dem Hofstaat (von links) Kira Staffel, Chalyn Tilly, Esther Zymner, Nora Winter, Kira Kunst, Sabrina Köhne, Nicole Happe, Karsten Happe, David Köhne, Markus Köhne, Pascal Klein, Dominic Tilly, Sebastian Götte sowie Christoper Pape. Foto: St. Johannes Schützengesellschaft Hembsen

Vom 25. bis 27. Juni wird dieses Jahr wieder ausgelassen gefeiert. In diesem Punkt sind sich alle mehr als einig.

Am Samstag, 25. Juni, beginnen um 14 Uhr die Ständchen. „Aufgrund der ausgefallenen Ständchen für die Jubiläumskönigspaare in den Jahren 2020 und 2021, werden wir diese in diesem Jahr selbstverständlich nachholen“, so der Vorstand der St. Johannes Schützengesellschaft Hembsen von 1590.

„Daher werden neben dem Spielmannszug Hembsen und dem Musikzug Rimbeck in diesem Jahr auch der Spielmanns- und Fanfarenzug Erkeln sowie der Musikzug Hembsen tatkräftig dabei unterstützen und sich im Dorf dafür aufteilen“, wie Oberst Stephan Ernst mitteilt.

Abends treten um 19 Uhr alle Züge des Schützenvereins am Dorfgemeinschaftshaus an und werden anschließend zum Großen Zapfenstreich am Ehrenmal marschieren. Im Anschluss wird Oberst Stephan Ernst die Amtsgeschäfte mit der Proklamation im Dorfgemeinschaftshaus an den neuen König Andreas Scherf und seine Königin Pia Jacobi übergeben.

Ebenso wird er dabei die scheidenden Majestäten des Schützenfestes 2019, König Björn Meissner mit seiner Frau und Schützenkönigin Sabrina Meissner, verabschieden.

Abends spielt die Partyband „Diemelrausch“. Am Sonntag, 26. Juni, wird zunächst die Messe an der Johannessäule gefeiert mit anschließender Prozession. Diese erfolgt zu Ehren des Schutzpatrons Johannes des Täufers.

Nachmittags geht es dann ab 14 Uhr mit dem großen Festumzug sowie einer Festansprache und Kranzniederlegung am Ehrenmal weiter. In diesem Jahr wird Marc Lürbke, FDP-Mitglied des Landtages NRW, die Festrede halten.

Es folgt der Parademarsch, welcher ebenfalls vom Spielmannszug Hembsen, dem Musikverein Rimbeck, dem Spielmanns- und Fanfarenzug Erkeln und dem Musikzug Hembsen musikalisch umrahmt wird. Im Anschluss wird der Festumzug fortgesetzt und endet im Dorfgemeinschaftshaus, wo herzlich zu Kaffee und Kuchen eingeladen wird.

Für die kleinen Gäste findet außerdem von 16.30 Uhr an wieder der Luftballonwettbewerb statt.

Der Festball wird von 18 Uhr an durch die Band „The Moonlights“ aus Brakel begleitet. Dann findet auch der Königstanz statt.

Der letzten Schützenfesttag, der Schützenfestmontag, 27. Juni, beginnt mit dem Wecken durch den Spielmannszug Hembsen, da um 8.30 Uhr die Schützenmesse in der Pfarrkirche Johannes Baptist stattfindet.

Im Anschluss geht es zum Schützenfrühstück in das Dorfgemeinschaftshaus, wo auch wieder zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft oder auch Kirche erwartet werden.

Außerdem findet dort von  12 Uhr an  mittags das Königsschießen für das Jahr 2023 statt.

Enden wird das Hembser Schützenfest mit dem großen Festball im Dorfgemeinschaftshaus von  20 Uhr an  und der Bekanntgabe des neuen Königs. Die Partyband „The Moonlights“ will dabei wieder für beste Feierlaune sorgen.

Beim Schützenfrühstück werden wieder Ehrungen der ehemaligen Jubiläumskönigspaare durchgeführt:

Für 25 Jahre (1997) Arthur Basel (†) und Gertrud Tegethoff, für 30 Jahre (1992) Josef Hillebrand und Cornelia Büse, für 35 Jahre (1987) Johannes Grewe und Charlotte Büse Für 40 Jahre (1982) Bruno Wolf und Elisabeth Schmalzbauer, für 45 Jahre (1977) Karl und Anni Theuner, für 50 Jahre (1972) Karl-Josef Ellebrecht (†) und Ingrid Lücke, für 55 Jahre (1967) Hans Lücke und Hannelore Kuckuck (†), für 60 Jahre (1962): Dieter Benstein und Christa Güthoff, für 65 Jahre (1957) Helmut Lippemeier (†) und Maria Disse. Ebenso werden in diesem Zuge auch die Ehrung der Jubelpaare für 2020 und 2021 in einem würdigen Rahmen nachgeholt.

Startseite
ANZEIGE