1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. Hochwasser-Alarm auf der Großbaustelle in Höxter

  8. >

Weserpegel stark gestiegen – Arbeiten unterhalb der Brücke nicht möglich

Hochwasser-Alarm auf der Großbaustelle in Höxter

Höxter

Das war knapp: Die Weser hat am Donnerstag einen so hohen Wasserstand erreicht, dass die unterhalb der Weserbrücke befindlichen Baufahrzeuge und aufgestellten Container gefährdet waren. Bauarbeiten in diesem Bereich für die LGS 2023 in Höxter und die Weserbrücke können aktuell nicht fortgesetzt werden.

Von Harald Iding

Der Wasserpegel der Weser bei Höxter ist am Donnerstagabend weiter gestiegen und lag laut Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung um 21 Uhr bei 3,60 Meter. Am Mittwochmorgen betrug der Wert noch 2,39 Meter. Die Baufahrzeuge und Container sind dort aus der direkten Gefahrenquelle in Sicherheit gebracht worden. Foto: Harald Iding

Im Vorfeld der Landesgartenschau in 2023 wird seit Wochen an der Verstärkung der maroden Weserbrücke gearbeitet. „Diese Maßnahme ist NRW-weit die erste Pylonverstärkung an einem bestehenden Brückenbauwerk“, erklärte zuletzt Hubertus Borgelt, Abteilungsleiter Bau der Regionalniederlassung von „Straßen.NRW“. Das Großprojekt sei vergleichbar mit einer „Operation am offenen Herzen.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE