1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Höxter
  6. >
  7. 1200 Jahre: Prost Brenkhausen

  8. >

Klostermarkt bildet den Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten

1200 Jahre: Prost Brenkhausen

Höxter-Brenkhausen

Darum ist Brenkhausen besonders lebens- und liebenswert. Am Beginn seiner Festrede ließ Bürgermeister Daniel Hartmann Brenkhäuser verschiedener Generationen zu Wort kommen. Nur eine intakte Dorfgemeinschaft, nur durch das Engagement und das Zusammenspiel von Jung und Alt werde auch die Zukunft für Brenkhausen bewahrt. Der Klostermarkt am Samstag war der Höhepunkt der Feierlichkeiten zu 1200 Jahre Brenkhausen.

Von Ralf Brakemeier

Gleich zum Auftakt des Rundgangs bringen sich Organisator Albert Speith (links) und Landrat Michael Stickeln mit ein wenig Hochprozentigem in Stimmung. Foto: Ralf Brakemeier

Das Schelpedorf gehört damit zu den ältesten Ansiedlungen in Norddeutschland, auch wenn, das stellte der Bundestagsabgeordnete Christian Haase in seiner Rede fest, die Besiedlung an dieser Stelle wahrscheinlich bereits wesentlich älter ist. „Schon die alten Sachsen wussten: Hier lässt es sich gut leben“, so Haase. Im Jahr 822 wurde Brenkhausen im Rahmen der Gründung des Klosters Corvey erstmals urkundlich erwähnt.Schon damals muss es also eine bereits ältere Dorfgemeinschaft gegeben haben.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE