1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Höxter
  6. >
  7. Höxter: Bahnhofsgebäude verschwindet

  8. >

Bauarbeiten in der Kreisstadt Höxter schreiten voran

Bahnhofsgebäude verschwindet

Höxter

Ein großer Abrissbagger mit Abbruchhammer kennt kein Erbarmen: Meter für Meter wird das alte Bahnhofsgebäude in Höxter dem Erdboden gleich gemacht. Das zieht viele Schaulustige an.

Von Harald Iding

Das alte Bahnhofsgebäude in Höxter wird aktuell abgerissen. Foto: Harald Iding

Vor den Bauzäunen verfolgen am Freitag zahlreiche Bürger das regen Treiben der fleißigen Arbeiter der heimischen Firma Heine. Auch eine Kindergartengruppe schaut fasziniert zu, denn dieses Bild wird es so für sie nicht mehr geben und bald schon der Vergangenheit angehören. Denn nach mehreren Jahrzehnten wird der hässliche Bau abgerissen und der ganze Bahnhofsplatz neu gestaltet. 2023 steht bekanntlich die Landesgartenschau in der Kreisstadt an, da soll der erste Eindruck für die mit der Bahn angereisten Besucher so gut wie möglich ausfallen.

Die Stadt hat sich viel vorgenommen: Es geht um die Umgestaltung Busbahnhof Uferstraße und Bushaltepunkt Höxter-Rathaus. Auf der Fläche soll später einmal ein zukunftsweisender Mobilitätsknotenpunkt mit hoher Aufenthaltsqualität entstehen. Ein gebogenes Dach soll den Bushaltebereich und den Wartebereich am Bahnsteig verbinden. Auch ein überdachter Bereich, um Fahrräder abzustellen und den Zug zu nutzen, gehört zu den Plänen der Stadt. Zudem soll ein neues Café später das Stadtviertel dort aufwerten.

Startseite
ANZEIGE